Brühl

Gewerbeverein Glückssternaktion mit rekordverdächtiger Beteiligung / Stiftung für Brühler und Rohrhofer Kinder erhält aus dem Erlös eine Spende von 2409 Euro

Gewinner freuen sich über Einkaufsgutscheine

Archivartikel

Brühl.Im Ratssaal wurde mit den Glückssternen um die Wette gestrahlt, denn die Überreichung der Gewinne der Sternenglückaktion sorgte auf allen Seiten für zufriedene Gesichter. Der Vorsitzende des Gewerbevereins, Thomas Zoepke, und die Organisatorin der Adventsaktion, Helga Fassl, freuten sich über eine „fast rekordverdächtige Beteiligung“, die 14 Sieger, nicht nur darüber, dass sie gewonnen hatten, sondern sogar noch darüber, dass die Preisgelder wegen der sehr guten Resonanz gleich zweimal erhöht worden waren – aus den 700 Euro Preisgeld waren letztlich 1225 Euro geworden.

Die an der Aktion beteiligten Geschäftsleute waren sehr angetan, dass diesmal nicht einer aus ihren Reihen bei der Anzahl der Gewinner herausstach, sondern die Preise gleichmäßig über das gesamte Feld verteilt waren. Und schließlich hatte auch Monika Zoepke allen Grund zur Freude, denn durch die Benefizaktion in den Adventswochen kam unter dem Strich ein Spendenbetrag von 2409 Euro für ihre Stiftung Sternenglück für Brühler und Rohrhofer Kinder zusammen.

Insgesamt 14 Preise vergeben

Thomas Zoepke und Bürgermeister Dr. Ralf Göck gratulierten 14 Mal zu Einkaufsgutscheinen – der höchstdotierte zeigte einen Wert von 200 Euro, der niedrigste auch noch stattliche 50 Euro. Als Hauptgewinnerin wurde Andrea Schenkel bekanntgegeben. Sie hatte ihren Glücksstern im Advent bei „Angelikas Hairfashion“ gekauft.

Gabriele Dittmeier – eine gute Kundin von Helga Fassl – bekam als Zweitplatzierte einen Gutschein über 175 Euro. Platz drei mit 150 Euro ging an Doris di Stefano, die ihr Los ebenfalls bei „Angelikas Hairfashion“ erworben hatte.

Bürgermeister Göck würdigte das Engagement der Mitglieder des Gewerbevereins, die so einmal mehr ihre Leistungsfähigkeit unter Beweis stellten. Nur ein starke Truppe, die man sei, könne man der Konkurrenz aus dem Internet entgegentreten und die Versorgung der Menschen im Ort auch in Zukunft gewährleisten. Die Gewinner rief der Rathauschef auf, so wie bei dieser Aktion weiterzumachen und die Geschäfte in der Hufeisengemeinde eifrig zu nutzen. Sein besonderer Dank galt Helga Fassl, „dem Wirbelwind in der Mannheimer Straße“, die einmal mehr mit der Organisation und Durchführung der Sternenglückaktion während des laufenden Adventsgeschäfts gezeigt habe, welche Energie in ihr stecke. ras

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional