Brühl

Gewerbeverein Bei der Benefizverlosung in den örtlichen Geschäften stehen jetzt insgesamt 1000 Euro zur Ausschüttung bereit

Gewinnsumme für die Sternenglück-Aktion angehoben

Brühl.Diese Aktion des Gewerbevereins steht wirklich unter einem guten Stern. Die Nachfrage nach Glückssternen der vorweihnachtlichen Losaktion ist derart groß, dass Vorsitzender Thomas Zoepke unsere Zeitung gestern informierte, die Gewinnsumme werde insgesamt von ursprünglich 700 nun auf 1000 Euro angehoben. Die Chance auf einen Gewinn ist also gestiegen.

Bei der Glückssterne-Aktion des Gewerbevereins können die goldgelben Lose in Sternenform noch bis Samstag, 22. Dezember, bei den teilnehmenden Geschäften in Brühl und Rohrhof für je einen Euro erworben werden. Auf diesem Stern trägt der Käufer dann seinen Namen, seine Adresse und Telefonnummer ein, damit die Gewinner möglichst schnell benachrichtigt werden können.

Der so ausgefüllte Stern kommt im Geschäft in eine Sammelbox und nach Weihnachten wandern alle Sterne in eine große Lostrommel, aus der im Januar die Gewinner der Aktion gezogen werden. Die können sich über Einkaufsgutscheine freuen, die unterschiedlich großen Summen der Gewinne werden jeweils gestückelt in 25-Euro-Gutscheine. Die Gutscheine können in allen teilnehmenden Geschäften der Gemeinde eingelöst werden.

Und das Praktische, das der Gewerbeverein besonders hervorhebt, ist, dass auch bei größeren Gewinnsummen die Summe durch die 25-Euro-Stückelung problemlos auch auf verschiedene Geschäfte verteilt werden kann.

Stiftung wird unterstützt

Es gibt bei dieser Aktion aber nicht nur die Gutscheingewinner, sondern noch etliche Gewinner mehr: Der gesamte durch den Verkauf der Sterne eingenommene Betrag geht ohne Abzüge an die Stiftung „Sternenglück für Brühler und Rohrhofer Kinder”.

Diese Stiftung hilft ganz gezielt vor Ort, nämlich Kindern aus der Hufeisengemeinde, bei denen andere Fördermöglichkeiten nicht greifen. So soll Jungen und Mädchen aus finanziell schwachen Familien die Teilhabe, das Dabeisein bei gemeinsamen Schulaktionen ermöglicht werden, beispielsweise durch Unterstützung für Klassenfahrten, für den Sportvereinsbeitrag oder Eintrittskarten ins Schwimmbad. Finanziert werden aber auch Schulanfänger-Ausstattung und Ähnliches mehr.

„Mit jedem gekauften Stern tut man also Gutes – und das direkt in der Gemeinde“, betont Stifterin Monika Zoepke. Man kann übrigens so viele Sterne kaufen, wie man möchte – das erhöht die Gewinnchancen und hilft den Kindern im Ort noch deutlich mehr. bh/ras

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional