Brühl

Evangelische Kirche Synode bespricht Zukunftskonzept

"Gut gebildet glauben"

Brühl.Die Bezirkssynode des evangelischen Kirchenbezirkes südliche Kurpfalz tagt am morgigen Samstag um 9 Uhr im Gemeindezentrum in Rohrhof. Nach einem Gottesdienst mit Ehrungen von Ehrenamtlichen beginnt die Tagung mit einem Referat von Dr. Uwe Hauser, Direktor des Religionspädagogischen Instituts der evangelischen Landeskirche in Baden. Er führt in den Bildungsgesamtplan der evangelischen Landeskirche ein. Die badische Landeskirche hat im Bildungsplan ihre neuen Bildungsziele für die kommenden Jahre veröffentlicht. Unter dem programmatischen Titel "Gut gebildet glauben" benennt die 63-seitige Schrift die aktuelle Konzeption mit ihren Zielen und Maßnahmen für die Zukunft.

Die Bezirkssynode südliche Kurpfalz wird bei ihrer Sitzung Arbeitsgruppen bilden, um verschiedene Aspekte von evangelischer Bildung in der Südlichen Kurpfalz zu vertiefen. Religionspädagogische Profilierung in Kindertagesstätten, Migration und Armut als Herausforderung, allgemeine Entwicklungen in der Kindertagesstätten-Arbeit, Religionsunterricht heute, Herausforderungen in der Erwachsenenbildung und Inklusionsbegleitung in Religionsunterricht und Konfirmandenarbeit sind dabei Themen.

Neue Lieder fürs Gesangbuch

Außerdem werden die Empfehlungen für neue "Lieder für den Anhang des evangelischen Gesangbuches" und der Bericht aus dem Kirchenbezirk bekannt gegeben. Die Synode endet mit einem gemeinsamen Mittagessen um 13 Uhr.

Synodentagungen sind immer öffentlich. Der Vorsitzende Pfarrer Detlev Schilling aus Eppelheim lädt alle Interessierten dazu ein. Informationen zur Tagung und zum Bildungsplan finden Sie auf den Internetseiten des Kirchenbezirks. www.ekisuedlichekurpfalz.de. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel