Brühl

Tennisclub Sportler tauschen Racket gegen Wanderstock

Herbstliche Pracht der Pfalz

Archivartikel

Brühl.Die Wettervorhersage war nicht sehr positiv. Aber als sich die zwölf Wanderer des Tennisclubs vom Parkplatz in der Nähe der Ramberger Hütte „Drei Buchen“ unter Leitung von Werner Deutschmann auf den Weg der Herbstwanderung machten, kämpfte sich doch noch die Sonne durch.

Auf einem gemächlich ansteigenden Rundweg ging es hinauf zur Burgruine Neu-Scharfeneck, wo ein herrlicher Ausblick über Täler und Hügel des Pfälzer Waldes zu genießen war. In der bald darauf erreichten Landauer Hütte wurde die erste Stärkung eingenommen: Zwiebelkuchen, Flammkuchen, neuer Wein und andere herbstliche Leckereien. Die Wanderer kamen dabei so gut ins Gespräch, dass sie fast das Weiterwandern vergaßen.

Der Weg führte dann langsam abwärts durch den farbenfrohen Herbstwald zum Ausgangspunkt der Tour – der Ramberger Hütte. TC-Präsident Herbert Frey hatte dort Tische reserviert, denn nach der Wanderung sollte richtig geschmaust werden. Zu den Wanderern gesellten sich noch sechs weitere Tennismitglieder. Bei den Pfälzer Gerichten war für jeden Geschmack etwas dabei. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional