Brühl

Sportgemeinde Schützen setzen stark auf Fortbildung

Impulse für Jugendarbeit

Brühl.Einen hohen Stellenwert nimmt nach eigenem Bekunden bei der Sportgemeinschaft die Qualifizierung ihrer Ehrenamtlichen ein. Verfügten im vergangenen Jahr nur zwei Mitglieder über den Besitz der Jugendbasislizenz, so ist deren Zahl zwischenzeitlich auf 16 Lizenzinhaber angewachsen.

„Hier setzen wir ganz bewusst an, setzen die wichtigsten Zukunftsimpulse für eine positive Entwicklung der Vereinsgemeinschaft“, so der zweite Vorsitzende Reinhard Baumann. Ziel sei, zum einen die SG zukunftsfähig zu machen und zum anderen die Schießsportleiter für den Schießbetrieb, gerade mit Jugendlichen, noch besser zu qualifizieren – das „selbstverständlich bei voller Kostenübernahme der nicht unerheblichen Seminargebühren“.

Wichtig beim Ferienprogramm

Die Jugendbasislizenz wurde geschaffen, um Mitarbeitern in Vereinen unter anderem Wissen in den Bereichen Recht, Pädagogik sowie Jugendförderung zu vermitteln, damit sie eine Tätigkeit als Aufsicht ausüben können, ohne einen Gesetzesverstoß zu begehen.

Gerade bei der Durchführung des Kinderferienprogramms oder aber auch beim Ostereierschießen wurde man den gesetzlich geforderten Auflagen gerecht. Mit dieser Ausbildung kann der Jugendbasislizenz-Inhaber die im Waffengesetz geforderte „Geeignetheit für die Kinder und Jugendarbeit“ nachweisen. zg

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional