Brühl

Jeder Vierte ist älter als 65 Jahre

Ralf Strauch erkennt eine hohe Attraktivität des Ortes für Senioren

Offensichtlich kann man in Brühl gut alt werden. Diesen Eindruck gewinnt man zumindest bei einem Blick in die Zahlen, die beim Statistischen Landesamt gesammelt wurde. Demnach verfügen rund 3560 Einwohner der Gemeinde über eine Lebenserfahrung von mehr als 65 Jahren. Das ist ein Bevölkerungsanteil von rund 24,7 Prozent. Zum Vergleich: Diese Quote liegt im kompletten Rhein-Neckar-Kreis bei 20 Prozent. Damit schlägt der Wandel in der Alterspyramide ganz offensichtlich in der Hufeisengemeinde besonders durch. Noch vor 40 Jahren lag der Anteil der Senioren dieser Altersgruppe gerade einmal bei 10,5 Prozent.

Doch es ist nicht allein dem demografischen Wandel zuzuschreiben, dass immer mehr Menschen über 65 Lebensjahre im Ort leben. Es ist auch das vielfältige Angebot, dass Brühl für sie so attraktiv macht. Vom barrierefreien Wohnen über die verschiedenen Stufen der Pflegeangebote bis hin zur Intensivpflege stehen den Senioren vielfältige Wahlmöglichkeiten zur Verfügung, wie es sie in dieser Dichte nur selten gibt – und das Angebot wächst beim Schütte-Lanz-Wohnpark jetzt weiter. Dazu kommt, dass Senioren viele altersgerechte Veranstaltungen geboten werden – in Brühl kann man also erkennbar gut alt werden.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel