Brühl

Jugendkunstschule Beim Emaillieren entstehen immer Unikate / Schmuckstücke selber herstellen

Jedes Stück gibt es nur ein einziges Mal

Archivartikel

Brühl.„Das gibt’s nur einmal“ – unter diesem Titel startet die Jugendkunstschule Ende Juli wieder in eine neue Saison. Bei diesem Ferienprojekt will Kursleiterin Andrea Tewes mit Jungen und Mädchen im Alter von sechs bis 14 Jahren das klassische Handwerk des Emaillierens neu entdecken.

Gemeinsam soll am Donnerstag und Freitag, 30. und 31. Juli, eine eigene Schmuckkollektion entworfen werden. Dazu werden Kupferplatten, -formen und Münzen mit einem speziellen Farbpulver bestreut, mit Bruchemail verziert und anschließend bei rund 900 Grad Celsius gebrannt. „So entstehen faszinierend schimmernde Anhänger und Broschen – jedes Stück ist ein Unikat“, gerät Tewes ins Schwärmen.

Der Kurs findet an den beiden Tagen jeweils von 9 bis 12 Uhr im Mehrzweckraum unter dem Hallenbad statt. Teilnehmen können maximal zehn Kinder.

Da die Anzahl der Plätze begerenzt ist, empfiehlt die Jugendkunstschule, sich frühzeitig anzumelden und nicht das Ende der Frist – eine Woche vor Kursbeginn – abzuwarten. Die Kursgebühr beträgt 35 Euro pro Kind – inklusive der Materialien. Bei teilnehmenden Geschwistern zahlt nur eines den vollen Preis, die weiteren Geschwister erhalten jeweils eine Ermäßigung von 25 Prozent. ras

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional