Brühl

Feuerwehr

Jungschwan in Not an der Kollerfähre

Brühl.In eine missliche Lage war ein junger Schwan nahe der Kollerfähre geraten. Wie es in einer Mitteilung der Feuerwehr heißt, wurden die Rettungskräfte am frühen Abend zu einer Tierrettung an die Kollerfähre alarmiert. Der Einsatzleitwagen „Brühl 11“ und der Gerätewagen „Brühl 74“ rückten aus und fanden vor Ort einen völlig entkräfteten Jungschwan vor. Die Feuerwehrleute fingen das Tier ein und gaben den Schwan zur Versorgung an die Tierrettung Rhein-Neckar.

Deren Geschäftsführer Michael Sehr berichtete im Gespräch mit unserer Zeitung: „Was der Schwan genau hat, wird gerade noch beim Vogeltierarzt untersucht. Er hatte schwere Blasen an den Füßen und die Gelenke seiner Flügel waren auch geschwollen.“ Auch sei das Tier sehr abgemagert gewesen und habe allem Anschein nach seit längerer Zeit nichts zu fressen gehabt. „Wir haben ihn also zuerst einmal gefüttert und ihm Wasser gegeben“, berichtete Sehr. cb/sb

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional