Brühl

Freiwillige Feuerwehr Zwei Einsätze beschäftigen die Retter / Feuer in Gewerbebetrieb entzündet sich immer wieder

Kabelbrand lässt sich nur schwer löschen

Archivartikel

Brühl.Während Übungen und Zusammenkünfte der Freiwilligen Feuerwehr wegen des Coronavirus bis auf Weiteres nicht stattfinden, läuft der Einsatzbetrieb weiter. Gleich zweimal rückten die Einsatzkräfte in den vergangenen beiden Tagen aus, um Brände zu bekämpfen. In der Nacht von Sonntag auf Montag wurde die Feuerwehr um 23.38 Uhr in die Fichtenstraße gerufen. Dort wurde ein Kellerbrand vermutet. Vor Ort stellten die Einsatzkräfte auch tatsächlich Brandgeruch im Treppenraum und Rauch im Kellerbereich fest, wie Pressesprecher Cort Bröcker mitteilt. Doch ein Feuer war nicht auszumachen. Erst bei der Erkundung auf der Gebäuderückseite fanden die Retter schließlich einen Schwelbrand im Gebüsch, dessen Rauch durch ein Fenster in den Keller gezogen war.

Energieversorger vor Ort

Einige Stunden später wurden die Feuerwehrangehörigen erneut alarmiert. Zunächst zur Erkundung ging es um 12.22 Uhr in den Luftschiffring. Dort stellten die Einsatzkräfte fest, dass es in einem Gewerbebetrieb zu einem Kabelbrand gekommen war und forderten Verstärkung an. „Da der Brandort schwer zugänglich war und das Feuer sich durch die glimmende Isolierung immer wieder entzündete, haben sich die Löscharbeiten in die Länge gezogen“, erklärt Bröcker. Im Einsatz waren rund 25 Feuerwehrangehörige, darunter zwei Trupps unter Atemschutz. Zur Sicherheit der Retter wurde außerdem der zuständige Energieversorger an die Einsatzstelle beordert, um den Strom der Hauptzuleitung abzuschalten. Nach rund zwei Stunden war das Feuer schließlich gelöscht.

Erschwerend kommen im Einsatz die Maßnahmen hinzu, die wegen des Coronavirus getroffen werden. Unter anderem dokumentieren die Feuerwehrmänner genau, wer in welchem Fahrzeug mitgefahren ist, um mögliche Infektionswege zurückverfolgen zu können. Ausschusssitzungen finden online statt.

Zudem steht der Tag der offenen Tür, der eigentlich im Mai geplant war, auf der Kippe. caz/cb

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional