Brühl

Kollerinsel Patrick Siben und seine Stuttgarter Saloniker spielen auf schwimmender Plattform

Klassisches Seekonzert mit Picknick

Brühl.Patrick Siben und seine Stuttgarter Saloniker verwandeln am morgigen Donnerstag ab 19 Uhr den Badestrand auf der Kollerinsel in eine Konzertarena, ganz im Stile eines großen Klassik-Open-Air-Konzertes. Das Salonorchester spielt mit klassischen Instrumenten von einer schwimmenden Bühne aus. Themen des Konzertes sind Wassermusiken und Gondellieder von Barock bis zur Moderne.

Das Publikum wird von den Veranstaltern gebeten, gemütliche Decken mitzubringen und sich am nahen Ufer niederzulassen. Es besteht die Möglichkeit, den Vollblutinstrumentalisten beim Picknick zuzuhören. Das Konzert selbst gliedert sich in drei Teile mit zwei Pausen, in denen das Publikum das mitgebrachte Picknick genießen kann. Zudem sorgt das Team des Pferdelands und Restaurants Kollerinsel für eine Bewirtung mit Rheinwein und passende Speisen.

Mit Funiculi-Funicula wird in italienischer Feststimmung das Konzert eingeläutet. In der ersten Konzerthälfte spielen die Saloniker venezianische Gondellieder von Mendelssohn, Leoncavallo und Amadei. Mit den mondän-melancholischen Walzern „Sur la plage“ und „Barcarole“ von Emile Waldteufel geht es weiter. Aufregender Höhepunkt ist die Ouverture zur romantischen Oper „Die Matrosen“ von Friedrich von Flotow.

In der zweiten Konzerthälfte lassen sich die Saloniker zu Klängen der Wassermusik nur so treiben. „Dolce vita“ und „far niente“, das einzigartige Werk barocker Unterhaltungsmusik von Händel bekommt im Saloniker-Sound wieder seine ursprüngliche Bedeutung der meisterlichen Entspannung. Der dritte Teil ist das ausgedehnte Finale mit den Klängen der sinfonischen Konzert-Ouvertüre „Die Hebriden“ von Felix Mendelssohn-Bartoldy. „Eine Nacht in Venedig“, des Wiener Walzerkönigs Johann Strauß und „Schwanensee“ von Peter Tschaikowski runden das Programm ab. ras/zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional