Brühl

Festhalle Maximal 84 Besucher sind in der Spielstätte zugelassen

Kleinkunst vor einem ganz kleinen Kreis?

Archivartikel

Brühl.„Das schmerzt wirklich“, sagt der Brühler Kulturbeauftragte Jochen Ungerer und schaut sich in der Festhalle um. Probeweise hat er zusammen mit Mitarbeitern die Stühle im Saal so aufgestellt, wie es in Corona-Zeiten mit ihrer Abstandsregelung maximal zulässig ist. Statt der normal knapp 400 Plätze bietet die Festhalle so nur noch 84 Besuchern die Möglichkeit, am Kulturprogramm teilzunehmen –

...

Sie sehen 10% der insgesamt 4397 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional