Brühl

Bootsunglück Staatsanwaltschaft Mannheim untersucht noch den Unfallhergang / Ein Toter und ein Schwerverletzter durch Havarie / Großeinsatz der Wehren

Kopfverletzungen durch Schiffsschrauben

Archivartikel

Brühl.Es sollten vergnügliche Bootspartien bei herrlichem Wetter werden. Doch was so vielversprechend begann, endete plötzlich in einer Tragödie mit einem Schwerverletzten und einem Toten. Bei Rheinkilometer 409 kollidierte am Donnerstag auf Höhe der Kollerfähre ein großes Sportboot mit einem deutlich kleineren Schlauchboot (wir berichteten).

Die beiden Männer in dem Schlauchboot – ein

...

Sie sehen 9% der insgesamt 4548 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional