Brühl

Die Polizei meldet Betrunken Unfall verursacht und geflohen

Kreisel ist mit 1,7 Promille ein Problem

Archivartikel

Brühl.Eine betrunkene Autofahrerin verursachte am frühen Dienstagmorgen einen Verkehrsunfall mit rund 2000 Euro Sachschaden. Die Frau befuhr mit ihrem Ford den Dreieck-Kreisverkehr bei der Rohrhofer Straße von Rheinau-Süd in Richtung Rohrhof.

Dabei geriet sie auf die innere Grünfläche und überfuhr ein Verkehrszeichen. Anschließend setzte sie ihre Fahrt einfach fort.

Zeuge folgt dem Wagen

Ein Zeuge, der auf den Unfall aufmerksam geworden war, folgte dem Fahrzeug und verständigte die Polizei. Als der Wagen in einer Seitenstraße stoppte, sprach der Zeuge die Fahrerin an, worauf diese entgegnete, dass er der Polizei mitteilen sollte, wo sie sich aufhalte. Anschließend begab sie sich in ein nahegelegenes Anwesen. Dies konnte ein weiterer Zeuge wahrnehmen. Beim Eintreffen der Polizeibeamten konnten diese das Unfallfahrzeug sofort auffinden. Auf Klingeln wurde an dem betreffenden Wohnhaus allerdings nicht geöffnet.

Klingel bringt späten Erfolg

Erst nach längerer Zeit wurde das Klingeln erhört und die 53-jährige Fahrerin des Ford konnte angetroffen werden. Dabei bemerkten die Beamten sofort deutlichen Alkohol im Atem der Frau. Ein Alkoholtest bestätigte die Vermutung und ergab einen Wert von rund 1,7 Promille. Ihr wurde daraufhin eine Blutprobe entnommen.

Gegen die 53-Jährige wird nun wegen Straßenverkehrsgefährdung und Unfallflucht ermittelt. Ihr Führerschein wurde direkt einbehalten. pol

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional