Brühl

Katholisches Altenwerk Senioren stärken beim heiteren Bingo-Spiel die Gemeinschaft / Über 60 Gäste genießen die Bewirtung von Maria Becker und ihrem Team

Nette Gespräche bei frischen Dampfnudeln mit Vanillesoße

Archivartikel

Brühl.Über 60 Gäste durfte Maria Becker im Namen des katholischen Altenwerk-Teams mit dem Eröffnungslied „Gut, dass wir beisammen sind“ herzlich zum Seniorennachmittag begrüßen. Besonders treue Besucher sind die Bewohner des Seniorenheimes B & O in Brühl mit ihren Betreuerinnen. Mit Gedanken in Gedichtform für Senioren eröffnete Becker den Nachmittag.

Die Geburtstagskinder seit der letzten Veranstaltung bekamen nachträglich ein Ständchen gesungen und Blutdrucktropfen in prickelnder Form überreicht. Ein ganz besonderer Duft lag plötzlich in der Luft. Es roch herrlich nach Dampfnudeln mit Vanillesoße und selbst gekochter Marmelade. Dazu gab es für die Senioren eine Tasse frisch gebrühten Kaffee oder Tee, ein nettes Gespräch mit dem Nachbar und der Tag war gerettet. Die aufmerksame Betreuung und die liebevoll dekorierten Tische von den ehrenamtlichen Helfern um die Teamsprecherin taten ihr Übriges dazu. Um den Nachmittag noch ein wenig spannender zu gestalten, wurden Zettel mit vier verschiedenen Zahlen verteilt. Das Lotteriespiel von dem Amerikaner Edwin Lowe, das er auf einem Jahrmarkt in Georgia bei spanischen Spielern beobachtet hatte und Bingo nannte, konnte beginnen. Wer zuerst alle Zahlen in einer Reihe angekreuzt hatte, rief laut Bingo in den Saal. Von einem reich bestückten Tisch mit Kosmetik und Gesundheitsartikeln sowie von Becker selbst gezogenen Grünpflanzen für die Wohnung, nahmen die Gewinner nacheinander ihre ausgesuchten Artikel mit.

Gemütliches Beisammensein

Da beim Bingo-Spiel alle Teilnehmer in einem Raum sitzen, ist das Spiel mit einem großen Gemeinschaftseffekt verbunden. Nach diesem gemütlichen Beisammensein machte die Teamsprecherin schon Lust auf die noch kommenden zwei Termine dieses Jahres. Am Mittwoch, 27. November, um 14 Uhr findet ein Gottesdienst in der Schutzengelkirche statt.

Anschließend wird Herr Hollander von der Hospizbewegung Schwetzingen bei Kaffee und Kuchen über seine Arbeit berichten. Die Adventsfeier am Mittwoch, 11. Dezember, um 14 Uhr wird das ereignisreiche Jahr mit vielen Veranstaltungen beenden. Zum Schluss bekamen die ehrenamtlichen Helfer als Dankeschön einen kräftigen Applaus von den zufriedenen Gästen. Nach dem gemeinsamen Schlusslied „Danke für diesen schönen Tag“ gingen alle froh gelaunt nach Hause und freuen sich schon jetzt auf das nächste Treffen. ahe

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional