Brühl

Gemeinderatssitzung Kostenintensive Entscheidungen stehen heute auf der Tagesordnung

Neuer Boden für Sporthalle geplant

Brühl.Zu einer öffentlichen Sitzung trifft sich der Gemeinderat heute um 18.30 Uhr im Rathaus. Zunächst geht es in der Tagesordnung um die Vergabe für Abbruch und Neubau des Bodens in der Schillerschul-Sporthalle. Dieser Boden sei stark sanierungsbedürftig, erklärt die Gemeindeverwaltung in der Sitzungsvorlage. An mehreren Stellen sei durch die große Nutzung die Unterkonstruktion gebrochen. Somit komme es in Teilbereichen zu verstärkten Schwingverhalten, das zu Verletzungen der Sportler führen könne, erklären die Bauexperten.

Bei einer Reparatur von Teilbereichen könne ein gleichmäßiges Bewegungs- und Dämpfungsverhalten über die gesamte Fläche nicht gewährleistet werden. Deshalb wurde die komplette Erneuerung vorgeschlagen.

Die Konstruktion und die Spielfeldeinteilung sei mit den Nutzern – Schule und Handballverein – abgesprochen worden. Nun soll der Auftrag erteilt werden, dazu war die Maßnahme öffentlich ausgeschrieben worden. Der günstigste Bieter hat einen Kostenvoranschlag von knapp 99 000 Euro gemacht.

Außerdem geht es um das Jahresergebnis der Abwasserbeseitigung 2017. Deren Buchführung schließt bei der Schmutzwassergebühr mit einer Überdeckung, bei der Niederschlagswassergebühr mit einer Unterdeckung. Allerdings rät die Gemeindeverwaltung den Ratsmitgliedern, die nächste Gebührenanpassung für die Einwohner erst im Jahr 2020 vorzunehmen.

Finanzstärkster Punkt ist das Kinderbildungszentrum Schillerschule (wir berichteten). Es wird der Neubau des Sonnenscheinhorts vorgeschlagen sowie der Pavillonumbau zu einem zweiten Gemeindekindergarten. Diese Maßnahme ist rund 7,2 Millionen Euro schwer.

Schließlich geht es um Anfragen und Anregungen der Ratsmitglieder und der Sitzungsbesucher. ras

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional