Brühl

Fasnacht Kampagnenauftakt fällt den Corona-Regeln zum Opfer / „Kollerkrotten“ und „Göggel“ sehen wenig Möglichkeiten für Frohsinn unter Abstandsregeln

Nicht einmal ein Elferrat darf sich treffen

Archivartikel

Brühl.Der Karneval gehört mit seinen lauten „Ahoi“-Rufen fest zur gelebten Brauchtumspflege in der Kurpfalz. Und auch Masken werden da üblicherweise gern getragen. Doch während der Corona-Pandemie muss jetzt aus Sicherheitsgründen wohl vieles an Narretei auf den Straßen, vor allem aber in den Sälen ausfallen. Und das hat nicht nur Folgen für die Narren, sondern auch für die Gastronomie, die sich

...

Sie sehen 9% der insgesamt 4421 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional