Brühl

Caritas Katholische Kirche sammelt für Hilfsprojekte

Not sehen und handeln

Archivartikel

Brühl.„Not sehen und handeln“ lautet ein Leitsatz des Caritasverbandes. Im September begeht die katholische Kirche den sogenannten Caritas-Sonntag, der auch in der Seelsorgeeinheit Brühl/Ketsch seinen festen Platz hat. „Die gelebte Nächstenliebe steht hierbei im Zentrum“, erklärt Pfarrer Erwin Bertsch, „den in Notgeratenen, Armen oder Hilfsbedürftigen bewusst in den Blick zu nehmen und dann tatkräftig zu helfen, ist nicht immer leicht“.

Von eigener Bequemlichkeit bis hin zu echter Überforderung reichten laut Kirchengemeinde die Gründe, um die Augen vom Leid anderer Menschen abzuwenden. Genau dort beginne die Arbeit der verbandlichen Caritas. „Menschlich nahe und professionell kann in unterschiedlichsten Notlagen geholfen werden“, heißt es in einer Pressemeldung.

Zur Unterstützung der Arbeit der Caritas, wird ab Montag, 14. September, um Spenden gebeten. Um dazu die Infoflyer zu verteilen, bittet die Kirchengemeinde um Mithilfe. zg

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional