Brühl

Stadtradeln Gemeinde beteiligt sich an Aktionswochen / Kohlendioxidfreie Kilometer sammeln

Ort aus der Lenker-Perspektive erleben

Brühl.Das Fahrrad als umweltfreundliches Fortbewegungsmittel soll auch in Brühl gestärkt werden. Deswegen beteiligt sich auch die Hufeisengemeinde an der Kampagne „Stadtradeln“ des Klima-Bündnisses aus 1700 europäischen Städten und Gemeinden, die von Samstag, 9. Juni, bis Freitag, 29. Juni, bereits zum elften Mal in Deutschland stattfindet.

Aus dem Rhein-Neckar-Kreis nehmen insgesamt 23 Kommunen und auch der Kreis selber teil. 80 Prozent der Haushalte in Deutschland besitzen zumindest ein Fahrrad, trotzdem liege der Anteil aller Wege, die in Deutschland geradelt werden, durchschnittlich bei nur zehn Prozent, erklärt das Aktionsbündnis den Auslöser, die Aktion ins Leben zu rufen. Nach Angaben des Fahrrad-Monitor Deutschland 2015 sind rund 82 Prozent der Deutschen zwischen 14 und 69 Jahren der Meinung, dass sich Entscheidungsträger auf kommunaler Ebene stärker mit dem Thema Radverkehrsförderung beschäftigen sollten. Dabei sprechen sich die Befragten unter anderem für den Bau von mehr Radwegen (63 Prozent) und mehr Fahrradabstellanlagen (47) aus. Ziele der Kampagne sind daher die Aktivierung von Kommunen – insbesondere sollen Kommunalpolitiker für die Belange des Radverkehrs gewonnen werden.

Vorteile im Alltag erfahren

Aber nicht nur sie sollen sich auf den Sattel schwingen, so biete den Nicht-Alltagsradler das Stadtradeln die Möglichkeit, im Wettbewerb die eigene Kommune aus der Lenker-Perspektive zu erleben und die Vorteile des Radfahrens im Alltag zu entdecken. Damit soll gemeinsam ein aktiver Beitrag zum Klimaschutz und zur Förderung des Radverkehrs in der Region geleistet werden. So sollen die Einwohner der angemeldeten Kommunen wie Brühl als Teams innerhalb des Aktionszeitraums möglichst viele Fahrradkilometer in der Gemeinde sammeln und entsprechend melden.

„Treten Sie 21 Tage lang für den Klimaschutz, Radverkehrsförderung und lebenswerte Kommunen in die Pedale“, rufen Landrat Stefan Dallinger und Bürgermeister Dr. Ralf Göck gemeinsam auf, „sammeln Sie Kilometer – egal ob beruflich oder privat, Hauptsache kohlendioxidfrei unterwegs.“

Die gemeinsam mit dem Team geradelten Kilometer werden auf www.stadtradeln.de/rhein-neckar-kreis bei der jeweiligen Kommune eingetragen. Es ist auch eine Teilnahme über den Rhein-Neckar-Kreis möglich. zg/ras

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional