Brühl

Kantorei Chöre suchen noch kräftige Stimmen für ihr Projekt

„Requiem“ erfüllt Kirche

Brühl/ketsch.„Deine Stimme ist gefragt!“, heißt es in der katholischen Kirche. Doch es geht nicht um eine Stimmabgabe, sondern um eine Werbung für ein Chorprojekt. Zusammen mit der Kammerphilharmonie Mannheim, dem Imbongi-Chor aus Heidelberg, den Chören „InTakt“ und „4Tones“ sowie der Musikschule Klangfabrik möchte die katholische Kantorei Brühl/Ketsch am Samstag, 9. November, Karl Jenkins „Requiem“ aufführen.

Und für dieses Projekt sucht die Kantorei noch weitere Sänger – dabei ist es egal, in welcher Stimme sie singen. Für Interessierte besteht im September noch die Chance, bei einem der beteiligten Chöre bei den Proben mitzumachen. Dienstags probt die Kantorei im Pfarrzentrum Brühl oder im Pfarrheim Ketsch, 19.30 bis 21 Uhr. „InTakt“ trifft sich mittwochs um 20 Uhr im evangelischen Gemeindezentrum. Freitags kommen „4Tones“ von 18 bis 19.30 Uhr im Pfarrzentrum Brühl zusammen. In Heidelberg probt „Imbongi“ jeweils montags ab 19 Uhr im Institut für medizinische Psychologie in der Bergheimer Straße 20.

Mit Jenkins „Requiem“ wird in der Ketscher Sebastianskirche unter Leitung des Kirchenmusikers Jens Hoffmann ein modernes Werk aufgeführt, in dem der liturgische Text auf zeitgemäße Art und Weise vertont wird. zg/ras

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional