Brühl

Schrankenbuckel Bürgerinitiative kritisiert, dass ihre Kritik beim Seniorenwohnheim nicht gewürdigt worden sei / Gemeinderat spricht sich mehrheitlich für die vorgeschlagene städtebauliche Lösung aus

Runder Tisch sorgt bei Beteiligten nicht nur für Begeisterung

Archivartikel

Brühl.Es sollte der große Wurf in Sachen Bürgerbeteiligung werden. Alle Gruppen, die nach dem Umzug des Fußballvereins Interesse und Kritik rund um das geplante Neubaugebiet am Schrankenbuckel angemeldet hatten, sollten sich zusammensetzen und eine gemeinsame Perspektive für das neue Quartier erarbeiten. Es wurde auch viel diskutiert, Veränderungen an der ursprünglichen Planung vorgenommen. Doch am

...

Sie sehen 14% der insgesamt 3069 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional