Brühl

Kirchenmusik Proben der Kantorei und des Kammerchors beginnen in dieser Woche

Sänger haben an Weihnachten Großes vor

Archivartikel

Brühl/Ketsch.Musikalisch wirft Weihnachten seine Schatten schon voraus. In der katholischen Kirchengemeinde beginnen in dieser Woche die Proben der Chöre für ihre Projekte zum Fest.

Bei der Kantorei fällt der Startschuss für die Vorbereitung der „Messe de sainte Cécile – Cäcilienmesse“ von Charles Gounod am heutigen Dienstag. 35 Sänger haben bereits ihre Probenteilnahme ab 19.30 Uhr im katholischen Pfarrzentrum zugesagt. „Aber nach oben ist noch alles offen“, sagt Kirchenmusiker Jens Hoffmann, in dessen Händen die musikalische Leitung liegt. Der Chor wird die Stimmen am ersten Weihnachtstag in der Ketscher Sebastianskirche erklingen lassen.

Unterstützt wird er dabei gleich von zwei Orchestern, nämlich dem Kammerorchester Hockenheim und dem Orchester der freien Walldorfschule Mannheim. „Das ist schon die kleinere Fassung“, verrät Hoffmann, denn im Original ist für die Aufführung ein Orchester vorgesehen, dessen Größe schon daran abzulesen ist, dass darin sechs Harfen erklingen sollen. Zwar ist die Gounod-Messe anspruchsvoll, aber interessierte Sänger, die schon einmal in einem Chor aktiv waren, sollten diese Hürde meistern können, ist sich der Kirchenmusiker sicher. Und so sind alle Interessierten zum Mitsingen eingeladen.

Erfahrene Sänger werden allerdings beim zweiten Projekt erwartet. Der Kammerchor, der auch noch Verstärkung sucht, beginnt am Donnerstag, 27. September, 20 Uhr, im Pfarrzentrum die Proben für sein Konzert am ersten Advent. Dafür ist aber eine vorherige Anmeldung per E-Mail an jens.hoffmann@kath-bruehl-ketsch.de notwendig. ras

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional