Brühl

Brauchtum Kerweborscht sorgen trotz Absage des Volksfestes für Stimmung / An mehreren Stationen erklingen ihre Lieder und Verse

Sie erobern radelnd die Herzen im Ort

Archivartikel

Brühl.Die 36. Straßenkerwe ist zwar der Corona-Pandemie zum Opfer gefallen, doch wer sagt, dass man das Brauchtum rund um dieses Traditionsfest nicht dennoch unter entsprechenden Vorgaben feiern kann? Die muntere Truppe der Kerweborscht aus Brühl und Rohrhof ließ es sich jedenfalls nicht nehmen, das Fest, das im nördlichen Ortsteil als „Kerpweyh“ erstmals um 1560 urkundlich belegt ist, mit ihren

...

Sie sehen 20% der insgesamt 1996 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional