Brühl

60plus Schach-AG beendet die Saison mit einer kleinen Feier / Helmut Mehrer gibt das Ziel einer starken Mannschaft aus

Sie haben miteinander und nie gegeneinander gespielt

Brühl.Vor elf Jahren startete die Aktionsgruppe 60plus mit einer Schach-AG an der Jahnschule. Der Sprecher der Gruppe, Helmut Mehrer, erklärte den jungen Schachspielern, deren Eltern und Großeltern, warum sie dieses eigentlich karnevalistische Jubiläumsjahr mit einer Feier ausklingen lassen wollten: Die drei Buchstaben, aus denen die Zahl elf besteht, entstamme dem Winter 1792/93, den französische Revolutionstruppen in Mainz verbrachten und der „Fassenacht“ mit „Egalité, Liberté und Fraternité“, also Gleichheit, Freiheit und Brüderlichkeit ein Motto gaben, das dem „Zeit für Herzlichkeit“ von 60plus ziemlich nahestehe, wie er fand.

Ohne Fleiß und Konzentration könne man freilich nicht Schach lernen. Das hoben die Trainer hervor und lobten ihre Schüler. Sie hätten sich mit Eifer und Disziplin die Grundregeln und ersten Schritte zum planvollen Aufbau einer Partie erarbeitet. Peter Mildenberger betonte, dass sie stets miteinander und nicht gegeneinander gespielt hätten.

Helmut Mehrer nannte gleich sein Ziel für das nächste Jahr: Mit dem gegenwärtigen Stamm eine Mannschaft aufbauen, die stark genug ist, um bei der Bezirksmeisterschaft anzutreten. Dem stimmte Schulleiterin Juliane Groß zu. Sie begrüßte den Präsidenten der Brühler Schachfreunde, Norbert Blum, und den jetzt an der Realschule aktiven Dr. Armin Bauer. Er hatte 2008 die AG mitbegründet und vor zwei Jahren die Mannschaft geformt, deren Bezirksmeistertitel für die Schule ein Ruhmesblatt sei.

Die Feier endete mit der Preisverleihung. Freundlich würdigende Worte, Applaus und ein Schokoladenei gab es für jeden. Eine von Dr. Hans Dvorak gestaltete Urkunde erhielten Arthur, Lars und Luca, die sich kurioserweise den ersten Platz teilten. Einen Sonderpreis bekam Damiano. Er hatte alle am letzten Tag vergebenen Punkte gewonnen.

„Auf Wiedersehen nach der Kerwe“ hieß es zum Schluss, denn dann beginnt bis Ostern 2020 das zwölfte Schachjahr. sr

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional