Brühl

Lesetipp Das Literarische Duett stellt Sasha Filipenkos „Rote Kreuze“ vor / Buch über das 20. Jahrhundert mit all seinen Schrecken

Sie stemmen sich gegen das Vergessen

Archivartikel

Brühl.„Es gilt eine neue Stimme der russischsprachigen Literatur zu entdecken“, sagt Dagmar Krebaum vom Literarischen Duett aus Brühl. Der Autor Sasha Filipenko schreibt über Vergessen und Verdrängen. „Rote Kreuze“ ist sein fünfter Roman, aber der erste in Deutsch.

Die Literaturnobelpreisträgerin von 2015, Swetlana Alexijewitsch – gerade auch politisch aktiv in der Opposition in Belarus –

...

Sie sehen 12% der insgesamt 3459 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional