Brühl

Tennisclub Saison schließt mit Generationenspaßturnier

„Steffi Graf“ auf Platz vier

Archivartikel

Brühl.Auf der Anlage des Tennisclubs trafen sich 28 Tennisspieler jedes Alters und rund 20 Zuschauer zu einem Generationen-Spaß-Turnier. Nach einem Willkommensgruß des Präsidenten Thomas von Aschwege rollte der Sportwart Christian A. Geschwill seine professionell vorbereiteten Charts aus und erklärte den Ablauf des Turniers.

Die Gruppen waren nach Austragungsorten von Grand-Slam-Turnieren benannt. Jedes Team hatte zudem einen berühmten Tennisprofinamen erhalten – da durfte der von Brühls Aushängeschild Steffi Graf natürlich nicht fehlen. Schon bald gingen die Teams entspannt, locker und voller Tatendrang zu einer ersten Runde auf den Platz und schnell klang erstes Gelächter von den Plätzen und so mancher Ball flog nicht nur über oder ins Netz, sondern auch hoch hinaus. Jedes Team spielte mindestens zwei Runden.

Team „Navratilova“ holt den Sieg

Nach jeder Runde gab es eine Pause, um sich zu erholen, zu stärken und natürlich auch um die Kommunikation zu pflegen. Gertie Zimmermann und ihre Damen des Vergnügungsausschusses hatten ein reichhaltiges Buffet gerichtet, wie immer alles perfekt und unter den geltenden Hygienemaßnahmen.

In einer dritten und vierten Runde wurden dann die Plätze eins bis vier ausgespielt. Platz vier belegte da Team „Graf“ (Elisa Gerber/Bärbel Schmidt), Platz drei das Team „Medvedev“ (Gerrit Hennicke/Helmut Plasczyk) und Platz zwei das Team „Borg“ (Sabine Plasczyk/Wilfried Schmidt). Die oberste Stufe des Siegertreppchens erreichte das Team „Navratilova“ (Klaus Braune/Ute Müller-Wolfangel). Bei der Siegerehrung gab es dann noch ein Lob für „unsere jüngsten Stars: Ihr habt alle super durchgehalten und gut gespielt“, hieß es. umw

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional