Brühl

Strukturiert und gut aufgestellt

Archivartikel

Dr. Ralf Göck sieht als Bürgermeister keine nennenswerte Flüchtlingsproblematik

Wie stellt sich die Flüchtlingssituation in Brühl derzeit dar?

Dr. Ralf Göck: Zurzeit sind in Brühl 119 Personen dezentral in elf gemeindeeigenen Unterkünften untergebracht. Der Zuzug einer vierköpfigen Familie ist in den nächsten Wochen geplant. In privaten Unterkünften sind zudem rund 20 der Gemeindeverwaltung bekannte Flüchtlinge untergebracht. Insgesamt sind uns keine nennenswerten Probleme im Zusammenhang mit der Flüchtlingsunterbringung bekannt. Die Gemeinde Brühl sowie die privaten Unterkunftsträger sind für die Kosten für ihre Immobilien – Anschaffung und Erhalt – verantwortlich. Es gehen dafür aber auch Nutzungsgebühren beziehungsweise Mieten bei der Gemeinde und den Privaten ein. Sofern die Flüchtlinge ihren Lebensunterhalt nicht selber bestreiten, werden sie durch das Jobcenter Schwetzingen beziehungsweise durch das Landratsamt unterstützt. Die Deutschkenntnisse sind der beste Einstieg in die Berufswelt. Das Integrationsmanagement der Gemeinde Brühl legt großen Wert auf selbstständiges Handeln und somit auch auf die sprachliche Förderung. Durch die Sprachkenntnis wird es den Flüchtlingen am besten ermöglicht, in der Berufswelt Fuß zu fassen.

Wer schultert die Aufgaben bei der Betreuung der Flüchtlinge in Brühl?

Göck: Dafür sind im Rathaus die Flüchtlingsbeauftragte Marion Thüning, die Integrationsmanagerin Marsha Figueroa und der Mitarbeiter des Sozialamtes Thomas Weis zuständig. Große Unterstützung erfahren sie auch durch die ehrenamtlichen Helfer der engagierten Gruppe „Asyl in Brühl“ sowie durch etliche Privatpersonen mehr, die der Gruppe aber nicht angehören. Sie alle leisten sehr gute Arbeit.

Ist das ein Krisenmanagement oder ist die Aufgabe für die Gemeinde zu schultern?

Göck: Die Gemeindeverwaltung ist hinsichtlich der Betreuung von Flüchtlingen strukturiert und gut aufgestellt. Organisatorisches übernimmt der Bereich des Sozialamtes, das Integrationsmanagement hilft kompetent bei den Themen der Integration, bei Sprache, Praktikum, Beruf oder Alltagsproblemen.

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional