Brühl

Tennisclub Verein will zwei Beach-Tennis-Felder anlegen / Zehn Mannschaften für die Saison gemeldet / Weitere Kooperation mit Rheinauer Schule geplant

Thomas von Aschwege löst Herbert Frey im Amt ab

Archivartikel

Brühl.Mit einem neuen Präsidenten an der Spitze startet der Tennisclub in die Saison. Thomas von Aschwege löst Herbert Frey im Amt ab. Der hatte seinen Rücktritt als Präsident verkündet, denn er wolle den „Jüngeren“ den Vortritt lassen. Auch Jugendwart Michael Vetterolf erklärte, dass er nicht mehr zur Wahl stehen würde.

Doch zunächst begrüßte der noch amtierende Präsident Herbert Frey die rund 50 Anwesenden zur Mitgliederversammlung des Tennisclubs. Er gab einen kurzen Rückblick über die Ereignisse der abgelaufenen Saison 2018 und dankte in dem Zusammenhang Christiane Möhl für die „äußerst ansprechende Gestaltung“ der Clubzeitschrift.

Der Präsident wünschte der neuen Pächterfamilie Vitali eine gute Zusammenarbeit. Das Vereinslokal habe eine hervorragende Wirkung nach außen und sei wieder Treffpunkt vieler Mitglieder. Anschließend bedankte er sich bei allen Mitgliedern, die sich ehrenamtlich für den Club engagiert haben. Besonderen Dank sprach er Christina und Michael Vetterolf für die Durchführung der „Brühl Junior Open“ sowie Yvonne Böhm und Thomas von Aschwege für das erfolgreiche LK-Turnier. Weitere Dankesworte richtete er an Bubu und Halina Malinowski für ihren unermüdlichen Einsatz bei der Pflege der Anlage, Gertie Zimmermann und den Damen des Vergnügungsausschusses für die Versorgung und Planung bei den Clubveranstaltungen, Sonja Trump für die Organisation beim Vereinseinsatz zum Candle-Light-Shopping und Nachtumzug sowie Zibi Wroblewski, der die Plätze im Frühjahr wieder herrichten wird.

Sportwart Robert Bodnar berichtete über Aktionen im vergangenen Jahr, das neue Logo, T-Shirt-Aktionen, Flyeraktion sowie Schnuppertraining. Für das laufende Jahr habe er mehrere Aktionen geplant, so das Hopfen-Doppel am Donnerstag, 30. Mai, das Prosecco-Turnier am Montag, 10. Juni, und das Generationenturnier am Donnerstag, 20. Juni.

Dieses Jahr wird eine neue Damenmannschaft in einer Spielgemeinschaft mit Ketsch gemeldet, bis 2020 wolle man eine eigene Mannschaft bilden. Es wird auch eine aktive Mixed-Mannschaft gemeldet werden. Insgesamt sind in der Saison dann zehn Teams für den Tennisclub am Start.

Lob für die Zusammenarbeit

Jugendwart Michael Vetterolf berichtet über die Zusammenarbeit mit der Tennis Academy Felix Dobler. Man hoffe auf weiteren Nachwuchs. Er informierte zudem über die Kooperation mit der Jahnschule, dieses Jahr sei zusätzlich eine Kooperation mit der Gerhart-Hauptmann-Schule in Mannheim-Rheinau geplant. Die 18. Brühl Junior Open seien im vergangenen Jahr erfolgreich durchgeführt worden.

Beim Bericht über die Finanzen hatte Herbert Frey Positives zu berichten. Die Kassenprüfer Frank Renner und Thomas Keller hatten keine Beanstandungen, der Vorstand wurde einstimmig entlastet.

Nach der Wahl stellte sich der neue Präsident Thomas von Aschwege noch einmal denjenigen, die ihn nicht kannten, kurz vor. Sein besonderes Engagement gelte der Gewinnung neuer Mitglieder, vor allem jüngere Mitglieder wolle man werben, unterstrich der neue Amtsinhaber. Er informierte auch über ein kommendes Projekt, nämlich die Errichtung von zwei Beach-Tennis-Feldern in Kooperation mit der Tennis Academy Dobler auf der großen Wiese. Das Konzept befinde sich noch in der Einarbeitungsphase, „die Mitglieder werden zu gegebener Zeit über Details informiert“.

Schließlich dankte Thomas von Aschwege noch Christiane Möhl und Sonja Trump für deren unermüdlichen Einsatz. jd

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional