Brühl

Festhalle Lars Reichow präsentiert aktuelles Programm „Lust“ / Kabarettist nach über 20 Jahren auf der Bühne erstmals zu Gast

Tipps für Hundeliebhaber und gegen Hundekrawatten

Brühl.„Die besten Ideen habe ich immer unter Wasser“, verrät der Kabarettist Lars Reichow über sein neues Programm „Lust“. Und offensichtlich hat er anregende Stunden im Freibad verbracht. Das will der Kabarettist mit seinem Gastspiel – übrigens zum ersten Mal in Brühl – am Donnerstag, 17. Oktober, ab 20 Uhr in der Festhalle unter Beweis stellen.

Es scheint, als sei ihm jetzt der Kragen geplatzt. Es sei höchste Zeit für ein politisches Programm gewesen, erklärt er – Zeit für ein klares Bekenntnis zu Europa und zur Demokratie. Nach seinem Programm „Freiheit“ und über 20 Jahren auf der Bühne folgen nun in der Festhalle Anstand, Haltung und Wahrheit. Und dazu gibt Reichow noch wertvolle Tipps für Hundeliebhaber. Und singt gegen Hundekrawatten-Träger.

„Man muss sich vor dem Spiel überlegen, zu wem man hält – ich stelle mich als Künstler vor ein Publikum und versuche, es von meiner Einstellung zu den Dingen zu überzeugen. Alles, was ungerecht, böse und charakterlos ist, muss einfach raus. Ich kämpfe gegen Rassismus, gegen übertriebenen Nationalismus. Für eine Menschlichkeit, die wir uns locker leisten können in Deutschland“, so der Kabarettist über sein aktuelles Programm. Aber vor allem will er schöne Geschichten erzählen – verrückte Geschichten, in denen er auch selbst doof dastehe. Humor sei ein Schlüssel zum leichteren Leben.

Dann kommt der Kabarettist auch noch als Influencer für eine neue, lässige katholische Kirche daher. Er spricht dabei erstmals offen über die Lust. Diskutiert mit Pfarrersfrauen – auch mit evangelischen. Es ist ein Programm gegen Nationalismus und für einen schönen Abend. ras/zg

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional