Brühl

Straßenfest Nachbarn treffen sich zum geselligen Miteinander

Unter der Eiche wird gefeiert

Archivartikel

Brühl.„Wir sind schon bis zum Mond und wieder zurückgereist, haben aber Probleme, den neuen Nachbarn von gegenüber anzusprechen”, meinte der Dalai Lama einmal. Das zeigt, dass das geistliche Oberhaupt der Tibeter die Eichenstraße in Rohrhof nicht kennt. Denn dort findet seit inzwischen 17 Jahren zur Sommerzeit ein großes Nachbarschaftsfest auf der Straße statt. Und dabei kommt es zu ganz vielen guten Gesprächen unter den Bewohnern, wie das Fest vor wenigen Tagen unter Beweis stellte.

Immer mehr Menschen ist es wichtig, mit ihren Nachbarn in Kontakt zu treten und mit ihnen gemeinsam Zeit zu verbringen. Eine gute Nachbarschaft ist viel wert, nicht nur wenn man mal eben einen Liter Milch braucht und der Supermarkt um die Ecke schon zu hat. „Jeder Bewohner bringt bei uns etwas mit und trägt zum Gelingen des Straßenfestes bei“, berichten Anita und Peter Landskron aus der Eichenstraße. Sie ist zusammen mit Nachbarin Christl Nowak die Organisatorin der munteren Veranstaltung, die sich schon Wochen vorher um alles kümmern, damit beim Eichenstraßenfest auch alles klappt. Da melden sich Helfer, die Speisekarte wird zusammengestellt und das Programm geplant. Es werden Biertische mit Bänken rund um die Eiche aufgestellt, so dass es an diesem Abend richtig gemütlich wird. „Auf dem Büffet stehen frische und knackige Salate, Gemüse, Kartoffelsalat speziell nach Omas Rezept, so dass es uns an nichts fehlt. Danach kommt der leckere Nachtisch, an dem sich die Leckermäulchen nochmals ranmachen“, so Landskron.

DJ Marc Braun legt anschließend die richtige Musik auf, so dass auch getanzt wird. Und das Konzept kommt an. Manche ehemaligen Bewohner nehmen weite Anreisen in Kauf, um unter der Eiche mitzufeiern. „Aus der angrenzenden Nachbarschaft kamen schon die Bewohner und setzten sich zu uns“, freuen sich die Organisatorinnen. ras/zg

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional