Brühl

Stadtradeln Gemeinde belegt Platz acht im Kreis / 251 Fahrer in 27 Teams fahren 43 638 Kilometer

Uwe Dreilich ist bester Pedalist

Archivartikel

Brühl.Mit 251 aktiven Radelnden in 27 verschiedenen Teams war die Gemeinde Brühl dieses Jahr zum dritten Mal an der Klimaschutzkampagne des Klimabündnisses beteiligt. Insgesamt meldeten die Brühler und Rohrhofer 43 638 Kilometer, das teilt jetzt die Gemeindeverwaltung mit.

„Im Vergleich zum letzten Jahr konnten über 40 Prozent mehr Teilnehmende gezählt und dadurch das Endergebnis um nahezu 6600 Kilometer übertroffen werden“, freut sich Bürgermeister Dr. Ralf Göck, denn in der Kategorie „Fahrradaktivste Kommune mit den meisten Radkilometern“ ergatterte die Hufeisengemeinde dadurch den achten Platz unter 45 Kommunen im Rhein-Neckar-Kreis. Das Ergebnis ist allerdings noch steigerungsfähig, denn von den 274 registrierten Radelnden hatten am Ende 23 überhaupt keine Kilometer gemeldet: „Trotz des teilweise schlechten Wetters, das an manchen Tagen im Aktionszeitraum keine Lust am Radeln aufkommen ließ, sind wir mit der Beteiligung der Brühlerinnen und Brühler sehr zufrieden“, sagt der Bürgermeister. Auch zehn Gemeinderäte und er selber hätten zum Endergebnis beigetragen – das in der Region nur von Schwetzingen „getoppt“ worden sei.

Gleich mehrere Radler haben mehr als 1000 Kilometer zurückgelegt. Mit 1698 Kilometern hat Uwe Dreilich in der Einzelwertung das beste Ergebnis erreicht. Auf Platz zwei ist Karl-Heinz Pabst mit 1331 erradelten Kilometern gelandet. Den dritten Platz belegt Herbert Rösch mit stolzen 1277 Kilometern, gefolgt von Volker Oder, der 1134 Kilometer zurücklegte.

Auch viele Senioren dabei

Sehr erfreulich sei sowohl die Anzahl der Senioren als auch der teilnehmenden Kinder gewesen. In der Teamwertung hat das Team Kinder- und Jugendchor der KjG mit 3677 Kilometern das Rennen gemacht und den ersten Platz geholt. Platz zwei erreichte das Team LSG Rohrhof mit 2851 Kilometern. Die beiden Siegerteams vom letzten Jahr, das Rote Kreuz Brühl und die Chorgemeinschaft, waren auch am Start und landeten auf den Plätzen vier und sechs.

Offene Teams finden bei der Teamwertung keine Berücksichtigung. In der Wertung des Rhein-Neckar-Kreises erzielte das Offene Team Brühl jedoch einen Riesenerfolg. Von 562 im Kreis gestarteten Teams erreichte das Offene Team Brühl mit 20 414 erradelten Kilometern den ersten Platz. Die 86 Radelnden legten pro Kopf 237 Kilometer zurück und sorgten somit für eine Vermeidung von drei Tonnen CO2. „Gemeinsam haben die Radelnden über 6,4 Tonnen CO2 vermieden“, bemerkt Klimaschutzmanagerin Birgit Sehls.

Momentan kann wegen der Pandemie keine Preisverleihung stattfinden. Der Termin für die Siegerehrung wird dann aber zu gegebener Zeit rechtzeitig bekannt gegeben. zg

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional