Brühl

Rathausgalerie Gabriele „Ela“ Ludwig-Krahl präsentiert ihre Bilder unter dem Titel „Natur im Blick“

Von Uferlandschaften und Bergmassiven

Archivartikel

Brühl.Eine Ausstellung mit Bildern von Gabriele „Ela“ Ludwig-Krahl wird am Freitag, 7. Februar, ab 19 Uhr in der Rathausgalerie eröffnet. Bis Ende Juni werden die Arbeiten unter dem Titel „Natur im Blick“ in den Gängen der Kommunalverwaltung gezeigt.

Der Blick der Weinheimer Künstlerin Ela Ludwig-Krahl auf die Natur, auf ihre unendliche Schönheit – auf Blüten, Formen und Linien, Farbstimmungen, auf Bäume, Seen, Uferlandschaften, Bergmassive – findet Ausdruck in ihren Arbeiten. Dieser Blick ist eine zutiefst sinnliche Erfahrung.

Als „inneres Bild“ speichert sie diesen „Naturausschnitt“, macht sich Skizzen und Notizen. Dann beginnt sie mit dem Malen. Die entstehende Arbeit bildet für sie nun ein „Gegenüber“. Sie betrachtet es und verändert es, indem sie reduziert, Formen wegnimmt, nach Farbharmonien sucht oder auch Materialien hinzufügt, Liniengebilde ergänzt, alte Schichten hervorholt, so lange, bis dieses „Gegenüber“ ihrem „inneren Bild“ entspricht.

Das dann fertige Bild wirft erneut Fragen auf und ihr kritischer Blick führt zum Beginn der nächsten Arbeit. Und die Suche der Künstlerin nach dem guten Bild beginnt von Neuem.

Bei der Ausstellungseröffnung von „Natur im Blick“ wird nach der Begrüßung durch Bürgermeister Dr. Ralf Göck die Kunsthistorikerin Aloisia Föllmer in die Arbeiten einführen. Die muskalische Umrahmung der Vernissage werden junge Talente der Musikschule Klangfabrik gestalten. zg/ras

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional