Brühl

Geothermie Bund für Umwelt und Naturschutz begrüßt Energiegewinnung unter klaren Vorgaben

„Wärme nicht ungenutzt lassen“

Archivartikel

Brühl.Die Bürgerinitiative „Tiefe Geothermie“ hat in einem bei uns veröffentlichten Bericht (SZ vom 7. Oktober) Stellung zu den von ihr ausgemachten Gefahren der Geothermie bei Brühl bezogen. Dabei wird von den BI-Sprechern Thomas Gaisbauer, Rainer Hüngerle und Uwe Rötgens unter anderem aus einem Positionspapier des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) zitiert.

Nun meldet sich

...

Sie sehen 10% der insgesamt 3955 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional