Brühl

Schwimmen SV Hellas Brühl bei eigenem 32. Schwimmfest erfolgreich / Neo Sulouff und Matteo Mitsch drei Mal auf dem Treppchen / Viele persönliche Bestzeiten

Warmes Wetter für den Wettkampf im Wasser

Archivartikel

Hervorragendes Wetter war für das 32. internationale Schwimmfest des SV Hellas Brühl im heimischen Freibad angekündigt und es traf auch mit 30 Grad an beiden Tagen genau so ein. Für den Wettkampf hatten sich zwölf Vereine gemeldet, darunter auch Schwimmer aus der Region sowie Teilnehmer aus Oberursel und Aachen.

Der befreundete Schwimmverein aus dem bayerischen Erlangen reiste mit fast 70 Athleten an. Sie übernachteten in der Turnhalle und wurden am Sonntagmorgen mit einem leckeren Frühstück des Vereins bewirtet. Beim Wettkampf starteten 304 Schwimmer mit insgesamt 1810 Einzelstarts. Für den SV Hellas Brühl gingen 28 Athleten an den Start. Als Vertretung für den SG Poseidon Eppelheim traten 26 Wettkämpfer an.

Rang zwei für Zoe Kettenmann

Eine gute Leistung unter den Hellas-Schwimmern erbrachte beispielsweise Neo Sulouff (Jahrgang 2003), denn er erlangte einen ersten Platz über 100 Meter Rücken, den zweiten Platz über 100 Meter Freistil und 100 Meter Schmetterling sowie den dritten Platz über 200 Meter Freistil. Bei den Mädchen erkämpfte sich Zoe Kettenmann (Jahrgang 2006) den zweiten Platz über 200 Meter Brust. Viele weitere Brühler Schwimmer verbesserten ihre persönlichen Bestzeiten. Den Mannschaftspokal sicherte sich die SSG 81 Erlangen mit 1545 Punkten. Zweiter wurde das Swimteam „HedDos“ Heddesheim (967) und auf dem dritten Platz schrieb sich der SV Nikar Heidelberg mit 870 Punkten ein. Für den SV Hellas Brühl gab es den siebten Platz mit 307 Punkten.

Ein großes Lob kam von den Gastvereinen für die gute Durchführung eines derart großen Turniers – man freue sich schon auf das nächste Schwimmfest im Brühler Bad. mr

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional