Brühl

Aktion 60plus Senioreninitiative informiert sich über Aufgaben der Logopädie / Vortrag mit Expertin Nicole Kiefer

Wege in die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben

Brühl.Im zwölften Jahr ihres Bestehens stellt die Brühler Aktionsgruppe 60plus fest, dass sie seit annähernd zehn Jahren etwas mehr als 30 Mitstreiter zählt. „Es sind bei weitem nicht dieselben wie 2009“, betont Sprecher Helmut Mehrer, denn immer wieder scheiden Menschen aus, wenn sie spüren, dass sie genug getan haben, dass sie müde sind oder auch dass sie sich überfordern. Keiner aber verlasse die Aktion in Unzufriedenheit, alle seien froh, mitgemacht zu haben, und für alle hätten sich bisher Nachfolger gefunden.

Woher kommt diese Kraft der Selbsterneuerung? „Ganz sicher spielt eine Rolle, dass wir Menschen gerne gebraucht werden“, meint Mehrer, nichts mache glücklicher als das Gefühl, anderen zu helfen und zu entdecken, wie die eigene Herzlichkeit auf ein Echo stoße, dass man mehr bekomme, als man eingesetzt habe.

Dieses Geschenk ergänzten die Mitglieder mit ständigem Nachdenken darüber, was sie tun und wie sie es tun. Dabei werden sie von Gästen unterstützt. Beim viel beachteten Besuch des Heidelberger Psychiaters Professor Dr. Wahl haben die Zuhörer erfahren, dass jede Art von Aktivität jenseits der „60“ die Menschen stärke. Am wertvollsten sei es, sich für andere Menschen zu einzubringen. Darin bestätigen sie die regelmäßigen Begegnungen mit dem Psychologen Peter Kruse.

Identische Ziele entdeckt

Und nun hat die Logopädin Nicole Kiefer die Einladung zu einem Vortrag angenommen. Sie sieht eine große Ähnlichkeit zwischen ihrem Beruf, Kranken und Behinderten zu helfen, und dem Engagement der Aktion. Viele Ziele seien identisch. Zum Beispiel die Stärkung Hilfsbedürftiger, das Bemühen um beiderseitiges Verständnis und die angestrebte erfreuliche Atmosphäre. Junge Menschen sollen in die Gesellschaft hineinwachsen, und ältere in sie zurückzukehren.

Das seien wichtige Gründe, sich bei 60plus zu engagieren und den Vortrag zu besuchen, heißt es. Anschließend werde Raum für Rückfragen und die angestrebte Vertiefung bleiben. Die Veranstaltung findet am Donnerstag, 21. November, in der Schillerschule statt. Sie beginnt um 15 Uhr. Über den Kreis der Aktiven hinaus lädt 60plus auch andere Interessenten ein und bittet um Anmeldung über kontakt@bruehler-aktion-60-plus.de, sr

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional