Brühl

Theaterprojekt Erarbeitung des Markusevangeliums

Wer will auf die Bühne?

Archivartikel

Brühl.Ein Theaterprojekt der besonderen Art will die evangelische Kirche starten. Das gesamte Markusevangelium in 90 Minuten – ohne Requisiten, ohne Kostüme und als Rundtheater. Gespielt wird in der Mitte, in den Gängen zwischen dem Publikum und hinter dem Publikum. Der Zuschauer befindet sich mitten im Geschehen. Das Evangelium soll hautnah erlebt werden.

Das gilt umso mehr für die Darsteller aus der Gemeinde. So sollen sich 15 Interessierte zusammenfinden, die das Markusevangelium in ein Theaterstück umsetzen. Dabei dürfen Laien mutig zu Schauspielern werden – auch ohne Theatervorkenntnisse. Dieses Darsteller-Team lernt innerhalb von sechs Wochen die Struktur und die Abfolge der einzelnen Begebenheiten des Evangeliums auswendig.

Mit diesem „Drehbuch“ im Kopf wird dann an einem Probenwochenende das Stück gemeinsam mit einem Regisseur einstudiert. Dabei gibt die Regisseurin ein Konzept vor, das den Darstellern auch Möglichkeiten für Improvisation lässt. Den Abschluss bildet die Aufführung. Ein erstes Vorbereitungstreffen ist am morgigen Dienstag um 19 Uhr im Gemeindezentrum. zg/ras

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional