Brühl

Netzwerk Sabine Bode liest im Gemeindezentrum vor

Zukunft mit Demenz

Brühl.Es ist an der Zeit, den Ängsten und Horrorszenarien im Zusammenhang mit Alzheimer und anderen Formen von Demenz eine positive Vision entgegenzusetzen. Es geht um ein Buch, das eine gute Zukunft beschreibt. Denn die Probleme, die heute da sind, und jene, die noch auf uns zukommen werden, sind lösbar, heißt es in einer Pressemitteilung des Netzwerks Brühl.

Welche Optionen bleiben? Soll man weiter wegschauen und darauf warten, dass das rettende Medikament gefunden wird? Oder das Schicksal in die Hand nehmen und die Zukunft selbst gestalten?

Ängste zum Einsturz bringen

Sabine Bode hat Alten- und Pflegeheime besucht, mit Pflegepersonal und Wissenschaftlern gesprochen. Sie porträtiert Helfer, die Demenzerkrankte unterstützen, in Würde zu altern. Sie vollführt einen Perspektivwechsel und bringt Ängste zum Einsturz. Sie teilt unzählige gute Ansätze und Mut machende Erfahrungen. Bode liest am Dienstag, 18. Februar, aus ihrem Buch „Frieden schließen mit Demenz“ vor.

In Kooperation mit der Pro Seniore Residenz, der Volkshochschule Bezirk Schwetzingen, der Bücherinsel Brühl und der Gemeinde Brühl lädt das Netzwerk Brühl alle Interessierten zu dieser Lesung ins evangelische Gemeindezentrum ein. Beginn ist um 19 Uhr; die Lesung dauert bis 20.30 Uhr. zg

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional