Eppelheim

Tankstellenraub Kassiererin mit Knüppel bedroht

25-Jähriger in Psychiatrie

Eppelheim.Auf Antrag der Staatsanwaltschaft erließ das Amtsgericht einen Unterbringungsbefehl gegen einen 25-jährigen deutschen Staatsangehörigen wegen des dringenden Verdachts der schweren räuberischen Erpressung, heißt es in einer gemeinsamen Erklärung von Polizei und Staatsanwaltschaft.

Der Beschuldigte soll im Zustand der Schuldunfähigkeit oder zumindest im Zustand der verminderten Schuldunfähigkeit am 4. September gegen 10.50 Uhr die Räumlichkeiten einer Tankstelle in der Handelsstraße betreten und eine Kassiererin unter Vorhalt eines Stuhlbeins zur Herausgabe von Bargeld aufgefordert haben (wir berichteten). Die Kassiererin gab dem Beschuldigten 50 Euro, daraufhin verließ dieser die Tankstelle.

Nach der Tat konnte der 25-Jährige von einem Zeugen des Überfalls festgehalten und der Polizei übergeben werden. Der Beschuldigte wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heidelberg einen Tag nach der Tat der Ermittlungsrichterin des Amtsgerichts Heidelberg vorgeführt. Diese ordnete die einstweilige Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus an. pol

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional