Eppelheim

Feuerwehr Rauchschwaden ziehen auf angrenzende Autobahn

Brand lodert auf Schrottplatz

Eppelheim.Als die Feuerwehr am späten Montagabend, kurz vor Mitternacht, alarmiert wurde, glaubten die Wehrleute noch, zu einem Kleinbrand auf dem Gelände eines Schrotthandels auszurücken. Als sie jedoch in der Zeppelinstraße eintrafen, war klar: Mehrere Bürocontainer der Firma Stern Metallhandel stehen in Flammen.

Unverzüglich wurden weitere Feuerwehren angefordert; insgesamt waren 60 Einsatzkräfte vor Ort und verhinderten Schlimmeres. Ein völliges Ausbrennen der Container konnten jedoch auch sie nicht verhindern. Weil das Feuer auch auf das umliegende Gebüsch übergegriffen war, zogen dichte Rauchschwaden von dem Firmengelände direkt neben der A5 empor. Zunächst waren die Retter noch davon ausgegangen, dass sich in einem Container noch eine Person aufhalten könnte. Dies bestätigte sich glücklicherweise nicht.

War der Holzofen schuld?

Die Brandexperten der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg hatten die Ermittlungen zur Brandursache direkt aufgenommen. Wie die Ermittler herausfanden, dürfte es infolge des Betriebes eines Holzofens zu einer so starken Hitzeentwicklung gekommen seine, weshalb die Vertäfelung der Containerinnenwand überhitzte und sich schließlich entzündete. Nach derzeitiger Einschätzung, entstand ein Sachschaden von mehreren Tausend Euro. sb/pr/pol

Info: Ein Video gibt’s unter www.schwetzinger-zeitung.de

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional