Eppelheim

ECC „Närrische Sommerlichter“ bereichern den Veranstaltungskalender / Genuss für Augen, Ohren und Gaumen / Illuminationen begeistern die Besucher

Flammenkünstler und Feuerwerk sind Höhepunkte

Eppelheim.Egal, wo der Eppelheimer Carneval-Club (ECC) seine Festzelte aufbaut und seinen Aktiven das Feld überlässt, sind Unterhaltung, Gemütlichkeit, Frohsinn und gute Verköstigung garantiert. Bestes Beispiel war am Wochenende das zweitägige Sommerfest „Närrische Sommerlichter“ der Fasnachter mit Familienprogramm.

Den Vereinsaktiven gelang es zum wiederholten Mal, mit Zelten, Festbühne, Illuminationen und viel Programm den tristen Vorplatz der Rhein-Neckar-Halle in ein Festgelände mit toller Partyatmosphäre zu verwandeln und Unterhaltung für alle anzubieten. Nur der Regen störte. „Wir sind glücklich, dass trotz des Wetters so viele Leute gekommen sind“, freute sich Sitzungspräsident Jens Schneider.

Im vergangenen Jahr hatte der ECC erstmals zu einem Sommerfest eingeladen. „Die Premiere kam bei allen super an und für uns war klar, dass wir das nochmal machen“, erklärte Schneider. „Wir wollen uns als Verein künftig noch mehr am Veranstaltungsleben der Stadt beteiligen und mit unseren Angeboten unseren Beitrag zur Aufwertung leisten“, verdeutlicht der Sitzungspräsident.

Erklärtes Ziel der Karnevalisten ist es, in der Stadt für Gemeinschaft und Geselligkeit zu sorgen und der Bevölkerung Unterhaltung zu bieten – und zwar das ganze Jahr hindurch mit attraktiven Veranstaltungsformaten in vielfältiger Form. Die Sommerlichter tragen ihren Teil zur neuen Ausrichtung des Vereins bei, genauso wie die ECC-Kerwebeteiligung, die neue Form des Rathaussturms, die deutlich aufgewerteten Ordensbälle und Prunksitzungen sowie die Neuauflage des Kinderfaschings und der Riesenerfolg der „Närrischen Straßenbahn“.

Zweite Auflage

Für die zweite Auflage der „Närrischen Sommerlichter“ hat sich die Vorstandschaft ein Programm einfallen lassen, bei dem alle Generationen auf ihre Kosten kamen. Essen und Trinken, Musik und Spaß, Feuerzauber und Illuminationen lockten am Wochenende auf das Gelände an der Rhein-Neckar-Halle. Am Samstagnachmittag standen vor allem die Kinder im Mittelpunkt. Neben einer großen Hüpfburg kümmerte sich die Gardeabteilung des ECC mit Kinderschminken, Tanz-Angeboten und weiteren kreativen Aktionen um den Nachwuchs.

Abends stand Musik auf dem Programm. Erst spielte das Akustik-Duo mit Steffen und Santina auf. Dann war die Band „Touch“ dran und drückte beim Publikum gleich auf den Partyknopf. Tanzen und Mitsingen waren angesagt. Auf die Fragen von Sängerin Tina: „Wie schaut’s aus, Eppelheim? Geht’s euch gut?“, schallte der Band ein freudiges „Ja“ entgegen. Also konnten Tina, Sascha, Marcel, Paul, Martin, Manni und Frank am Mischpult guten Gewissens Gas geben und das Partyvolk bis in die Nacht in Bewegung halten.

Die Band, die sich erst 2018 gegründet hatte, spielte, was die Gäste hören wollten. Die Setlist war lang und gespickt mit vielen Hits aus Rock und Pop: Das Angebot reichte von A wie „Angels“ von Robbie Williams bis Z wie „Zombie“ von „The Cranberries“. In den beiden Spielpausen kam keine Langeweile auf.

Passend zum Motto „Sommerlichter“ gab es am späteren Abend mit Feuershow und Feuerwerk zwei echte Knaller. Bewundernde Ausrufe beim Publikum waren garantiert. Die Künstlergruppe „Feuerplanet“ nutzte die Dunkelheit für ihren Auftritt und brachte mit ihren Feuerschluckern, -spuckern und -jonglagen die Zuschauer zum Dauerstaunen. Als Zugabe gab es eine feurige Spielszene.

Dass Eppelheim am Samstag gut auf die Heidelberger Schlossbeleuchtung verzichten konnte, zeigte das fantastisch und genial mit Musik unterlegte Feuerwerk, das den Abendhimmel im angrenzenden Schulgelände zum Leuchten brachte. Acht Minuten dauerte das von Alexander Stuntz ausgetüftelte Spektakel mit effektvollen Farbraketen und viel Glitzerregen.

Neben dem großen Unterhaltungsprogramm versorgte der ECC seine Gäste natürlich selbst mit Leckereien. Passend zum 70. Geburtstag der Kultspeise gab es Currywurst, aber auch Hot Dogs, Ofenkartoffeln mit Sour Cream, gegrillter Schafskäse und Pulled Pork Burger nach Rezeptur der Fasnachter standen auf der Speisekarte. Die Auswahl Getränken war groß. Kaffee und Kuchen gab es auch.

Gemütlicher Familientag

Der Sonntag startete als gemütlicher Familientag mit Frühschoppen und Weißwurstfrühstück. Super war die Musik der Band „Silverspoon“ mit Michael Kreutzfeldt, Joachim Burck, Andreas Vonhoff und Backgroundsängerin Connie Veit. Sie reisten mit ihren Liedern durch die Rockgeschichte, beginnend in den 1960er Jahren. Am Nachmittag war ein besonderer Augen- und Ohrenschmaus mit den Musik-Komödian-ten von „Three & A Half Trombones“, die das Publikum bereits auf der Prunksitzung im Februar zu begeisterten wussten, vorgesehen.

Die Einnahmen des Sommerfests kommen der Nachwuchsarbeit des ECC zugute und werden in die neuen Veranstaltungsformate des Vereins investiert, heißt es vonseiten des Carneval-Clubs.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional