Eppelheim

Benefizlauf Cross-Skater wird am Schloss Heidelberg erwartet

Fluch kommt heute ins Ziel

Archivartikel

Eppelheim.Weit mehr als drei Viertel der Strecke sind geschafft. Jetzt geht es für Martin Fluch um den Endspurt. Seit mehr als 70 Tagen ist er auf Cross-Skates unterwegs vom Kaukasus, wo er fünf Jahre als Deutschlehrer tätig war, zum Königstuhl (wir berichteten). Er hat bereits die Länder Georgien, Türkei, Griechenland, Bulgarien, Serbien, Ungarn, Kroatien, Slowenien und Österreich passiert.

Gestartet ist er am Goderzi-Pass, der Wasserscheide zwischen Kaspischem und Schwarzen Meer im Kleinen Kaukasus. Am Ende wird der Skater eine Strecke von etwa 4100 Kilometern zurückgelegt haben und das in 83 Tagen. Ein Vorhaben, das vor ihm noch niemand gewagt hat, heißt es in einer Pressemitteilung. Dabei ist der Ausdauersportler mit seinen 58 Jahren nicht mehr der Jüngste.

2000 Euro eingefahren

Heute wird Martin Fluch am Heidelberger Schloss erwartet, am Fuße des Königstuhls. In Videoclips und Fotos hat er in den vergangenen zweieinhalb Monaten von der Strecke berichtet und auf der Webseite www.vomkaukasuszumkoenigstuhl.de seine vielen Eindrücke vom Lauf durch die Kulturen geteilt. Dort sind auch alle weiteren Informationen zu seinem persönlichen Hintergrund und zur Kinderkrebshilfe Georgien zu finden, für die er jetzt schon den stolzen Betrag von mehr als 2000 Euro eingefahren hat. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional