Eppelheim

Historie Wandtafel für deportierte Jüdin im Beisein von Bürgermeisterin Patricia Rebmann enthüllt / Rosa Piotrokowsky wohnte einst in der Eppelheimer Hauptstraße

Gedenktafel an Hausfassade erinnert an dunkle Zeit

Archivartikel

Eppelheim.Im Jubiläumsjahr „1250 Jahre Eppelheim“ wurde mit der Enthüllung einer Gedenktafel auch an ein dunkles Kapitel der deutschen Geschichte erinnert. Die in der Zeit des Naziregimes getötete Jüdin Rosa Piotrokowsky lebte als Pflegekind lange in Eppelheim und gehörte zu den Opfern des Holocausts. Gewohnt hat sie einst mit ihren Pflegeeltern in der Hauptstraße. Das Haus wurde später abgerissen. An

...

Sie sehen 11% der insgesamt 3889 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional