Eppelheim

Ausstellung Bürgermeisterin Patricia Rebmann und Stellvertreter Trudbert Orth übergeben Preise an die besten Künstler

Gelungene Arbeit mit Kontrasten begeistert die Jury

Eppelheim.Elf Künstler bereicherten in diesem Jahr mit ihren Werken die Malerausstellung zur Eppelheimer Kerwe. Hocherfreut zeigte sich Matthias Winkelhausen als Vorsitzender des Malerkreises sowohl Bürgermeisterin Patricia Rebmann als auch Stellvertreter Trudbert Orth bei der Verkündung der Preisträger im katholischen Gemeindezentrum an seiner Seite zu haben.

Als Ausdruck der neuen Einigkeit und des Miteinanders im Rathaus betonte Orth: "Wir teilen uns heute die Aufgabe, die Künstlerinnen und Künstler auszuzeichnen." Er lobte die Mitglieder des Malerkreises für ihren Einsatz und ihre Teilnahme bei der Bilderausstellung, mit denen sie die Kerwe bereichern.

Die beiden Jurorinnen Marlis Jollivet und Betina Kaiser aus Schwetzingen hatten eingehend die ausgestellten Werke betrachtet. Die Holzplastik mit dem Titel "Den Schuh ausziehen" von Martina Krenz schaffte es auf Platz drei. Das skurrile Objekt - aus einem Ast gestaltet - rege die Fantasie des Betrachters an. Den zweiten Preis erhielt Joachim Reinhard mit dem Bild "Müde". Wie die Jury hervorhob, werde man durch den konzentrischen Bildaufbau förmlich "ins Bild hineingezogen". Zudem werde der Blick auf die einsam sitzende Figur gelenkt.

Harmonische Komposition

Der erste Preis ging an das Acrylbild "Wasserfall 1" von Monika Klemmer. Die beiden Jurorinnen waren der Ansicht, dass die romantisch anmutende Landschaft durch ihre harmonische Komposition ansprechend gestaltet wurde.

Monika Klemmer habe gekonnt mit Kontrasten gearbeitet, die das Bild einerseits lebendig wirken lassen, andererseits aber auch eine ruhige Grundstimmung ausstrahlen. Auch das ungewohnte ovale Format habe die Malerin gekonnt gemeistert. sge

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel