Eppelheim

Evangelische Gemeinde Erlös des Festes um die Kirche kommt Finanzierung der Diakonin zugute / Vorstellung der neuen Kindergarten-Koordinatorin

Gospelchor bringt Schwung ins Gotteshaus

Archivartikel

Eppelheim.Die evangelische Kirchengemeinde hatte gute Gründe zu feiern: Der neue Konfirmandenjahrgang wurde vorgestellt, mit Nicole Stiefel (kleines Bild) die Koordinatorin für die Kindergärten der evangelischen Kirchengemeinde in ihr Amt eingeführt, die Kinder des Kindergartens Scheffelstraße als junge Musiktalente begrüßt, der Gospelchor aus Schwetzingen unter der Leitung von Detlev Helmer für einen Gastauftritt willkommen geheißen und das Fundraising-Projekt der Kirchengemeinde erläutert. Dies alles erfolgte bei einem fröhlichen Gottesdienst, der dem Fest um die Kirche vorangestellt war.

Fast 40 junge Menschen werden im kommenden Frühjahr konfirmiert. Sie stellten sich der Gemeinde vor und hatten mit selbstgestalteten Kerzen beeindruckende Antworten auf die Frage „Wofür brenne ich?“ parat. „Es waren erstaunlich viele Jugendliche, deren Kerze für die Verstorbenen brannte“, zeigte sich Pfarrer Detlev Schilling beeindruckt. Ein Junge wollte sich dafür einsetzen, dass weniger geraucht wird. „Von dieser Idee waren die Besucher so beeindruckt, dass sie direkt applaudiert haben“, erinnert sich Schilling.

Beeindruckende Momente

Es gab aber noch weitere beeindruckende Momente, nämlich als der Gospelchor sang und Schwung in die Kirche brachte oder als die Kinder der Scheffelstraße unter der Leitung von Annegret Gross zur Amtseinführung von Nicole Stiefel als neue Kindergarten-Koordinatorin mit Trommeln und Gesang einen so berührenden Beitrag lieferten und so kräftig applaudierten, wie es die Kirche selten zuvor erlebt hat. „Die Besucher sind vor Freude fast ausgerastet. So etwas passiert ganz selten in unserer Kirche“, meinte Pfarrer Schilling.

Nicole Stiefel, die zuvor Erzieherin in der Scheffelstraße war, übernimmt jetzt die Koordinatoren-Tätigkeit von Marion Pflästerer, die wiederum in diesen Tagen die Leitung des neu gebauten evangelischen Kindergartens Friedrich Fröbel übernimmt. Sie ist nun Ansprechpartnerin für alle drei evangelischen Kindergärten und zuständig für die Arbeit von über 60 Mitarbeitern und das Wohl von mehr als 250 Kindern.

„Es läuft super gut“

Direkt nach dem Gottesdienst startete das Fest um die Kirche. Im Kirchgarten, im Gemeindehaus und im Innenhof der Kirche war genug Platz zum gemeinsamen Feiern. „Es läuft super gut“, waren sich Pfarrer Detlev Schilling und seine Kollegin Cristina Blázquez einig.

Eine beachtliche Zahl an Helfern sorgte dafür, dass die Besucher verköstigt wurden. Die Organisation lag in den Händen von Kerstin Kreisel, Corinna Brambach und Annette Christiansen. Ihre tolle Vorarbeit und ihre Mithilfe beim Fest wurden von vielen Gästen in den höchsten Tönen gelobt. Gemeindediakonin Johanna Hassfeld hatte zusammen mit dem Jugendteam der Kirche ein Kinderprogramm mit Kinderolympiade und Kreativangeboten auf die Beine gestellt, bei dem alle ihren Spaß hatten.

Der Erlös des Festes fließt in das Fundraising-Projekt der Kirche, das zur Unterstützung der Finanzierung der Vollzeitstelle der Gemeindediakonin ins Leben gerufen wurde.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional