Eppelheim

Ausstellung Beim „Tag der offenen Töpferei“ präsentiert Keramikmeisterin Nicole Wessels selbstgefertigte Exponate / Gebrauchsgegenstände und Skulpturen

Jede Werkstatt besitzt ihre eigene Handschrift

Archivartikel

Eppelheim.Die Ideen gehen Nicole Wessels nicht aus. Das wurde beim „Tag der offenen Töpferei“ deutlich. Die Keramikmeisterin mit Atelier und Werkstatt im markanten orangefarbenen Haus in der Humboldt-Straße beteiligte sich während zweier Ausstellungstage zusammen mit über 600 Töpfereien und Keramikateliers am bundesweiten Tag der offenen Tür.

Im Raum Heidelberg ist die Eppelheimerin mit ihrem Atelier „KIT – Kunst in Ton“ weit und breit die einzige Künstlerin, die ihren Besuchern hautnah zeigt, wie aus Ton formschöne Gebrauchsgegenstände, außergewöhnliche Skulpturen sowie kunstvolle Kacheln für Kachelöfen und kreative Fliesen für Küche und Badezimmer entstehen. Beim „Tag der offenen Tür“ bot die Keramikmeisterin Führungen durch ihr Atelier und ihre Werkstatt an und erklärte, was gute Keramik ausmache. Wessels zeigte Exponate aus Porzellan sowie schwarzem, rotem oder weißem Ton, den sie mit selbst entwickelten Glasuren veredelt hatte. So wie jeder Ton und jeder Brand ganz unterschiedliche Eigenschaften besitze, entwickele jede Werkstatt ihre eigene gestalterische Handschrift, erklärte die Künstlerin.

Klare Formen, modernes Design

Die Keramikarbeiten der Eppelheimerin verfolgen eine klare Formensprache, modernes Design und figürliche Darstellung. Blickfänge gab es in ihrem Atelier genug. Besonders spannend zeigte sich ihr neues Werk: „Das Rad des Lebens“. In Figuren festgehalten und in Ton gebrannt wurden von ihr in Form eines Kreises Momente eines Lebens: vom neugeborenen Baby über die Familie bis hin zum älteren Menschen.

Groß war auch die zu besichtigende Auswahl an menschlichen Skulpturen und engelsgleichen Wesen. Für Kinder gab es an beiden Öffnungstagen ein besonderes Angebot: Sie konnten unter Anleitung putzige Salzstreuer in Häschen-Form aus Ton gestalten. Dabei konnte man den jungen Künstlern und der Meisterin über die Schulter schauen.

Besucher sind kreativ unterwegs

Erwachsene durften bei Nicole Wessels ebenfalls kreativ werden. Dafür hatte sie in ihrem Atelier handgedrehte Geschirrrohlinge vorbereitet, die die Besucher selbst gestalten konnten. Verköstigt wurden die Gäste mit hausgemachten Kuchen aus handgedrehten Backformen. Dazu gab es eine Weinprobe unter dem Motto „Moderner Wein trifft fein gedrehte Trinkgefäße“. sge

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel