Eppelheim

Kita St. Luitgard Beim Sommerfest eine nach modernen pädagogischen Gesichtspunkten ausgerichtete Betreuung vorgestellt

Kinder gehen auf lustige Länderreise

Archivartikel

Eppelheim.Der Aufforderung „Komm mit uns auf eine Reise durch die Länder“ kamen die jungen Gäste des Sommerfestes der katholischen Kindertagesstätte St. Luitgard in großer Zahl nach. Angelika Wittmann und ihr Erzieherteam hatten sich schöne Spiel-, Spaß- und Bastelstationen einfallen lassen. Im Außenbereich und in den Gruppenräumen gab es Angebote. Wer teilnehmen wollte, der durfte sich zuerst eine Länder-Laufkarte holen.

Auf der Karte war Europa abgebildet. Sobald man eine Spielstation absolviert hatte, bekam man einen Stempel. Wer genug Länderstempel gesammelt hatte, wurde mit einer Goldmedaille belohnt. Die Kinder konnten an den Stationen ihre Fähigkeiten testen und sich aus Papier eine eigene Länderfahne basteln, ihre Treffsicherheit beim Torwandschießen unter Beweis stellen oder Geschick beim Eierlauf und beim Formel 1-Rennen mit dem Bobby-car oder Dreirad zeigen. Im großzügigen Gartenbereich der Kindertagesstätte blieb noch genug Platz, um Fangen oder Fußball zu spielen.

Das Sommerfest diente nicht nur den Kindergarteneltern dazu, miteinander ins Gespräch zu kommen, sondern bot auch allen Interessierten eine Gelegenheit, die Einrichtung kennenzulernen. St. Luitgard wurde im Jahr 2012 als Kindertagesstätte neu gebaut. Die alten Kindergartengebäude wichen einem nach neuesten pädagogischen Gesichtspunkten ausgelegten Neubau.

Seither finden in dem zweigeschossig angelegten Gebäude vier Kindergarten- und drei Krippengruppen Platz. „Wir haben für die Eltern in beiden Bereichen verlängerte Öffnungszeiten und Tagheimangebote“, informierte Angelika Wittmann. Im Krippenbereich seien derzeit noch Betreuungsplätze frei.

Erzieher sehen sich als Begleiter

Wichtig ist dem Kindergartenteam, dass sich alle Kinder in der Einrichtung wohlfühlen. „Wir sehen uns als Begleiter der Kinder bis zum Eintritt in die Schule“, erklärt die Leiterin. Der intensive Austausch mit den Eltern ist ihr wichtig. Die katholische Einrichtung, die von Kindern verschiedener Nationalitäten und Glaubensrichtungen besucht wird, vermittelt in ihrer täglichen Arbeit christliche Werte und bringt ihnen auch die christlichen Feste näher.

Einmal im Monat besucht Pastoralreferentin Judith Schmitt-Helfferich den Kindergarten und feiert mit den Kleinen einen Kindergottesdienst. Die Einrichtung bietet in Kooperation mit der Musikschule Schwetzingen eine musikalische Früherziehung an und unterhält eine Kooperation mit der Friedrich-Ebert-Gemeinschaftsschule, um die Vorschulkinder umfassend auf ihren Schulstart vorzubereiten.

„Unsere Vorschulkinder machen viele Ausflüge und Exkursionen“, informiert Wittmann. Tradition hat in St. Luitgard der jährliche Ausflug in den Luisenpark. Für das leibliche Wohl sorgten beim Sommerfest die Eltern. Am 13. Oktober lädt der Krippenbereich zu einem „Tag der offenen Tür“ ein. sge

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional