Eppelheim

Gemeinderat TÜV offenbart Mängel an der alten Anlage

Neuer Aufzug fürs Rathaus

Archivartikel

Eppelheim.Bei der jährlichen Hauptprüfung des Aufzugs im Rathaus durch den TÜV traten erhebliche Mängel zutage. Die Anlage ist veraltet und müsste repariert oder nachgerüstet werden. Ohne ein Zweiwege-Notrufsystem darf der Aufzug nur noch bis Ende dieses Jahres betrieben werden. In der Gemeinderatssitzung stellte die Verwaltung drei Sanierungsvarianten vor.

Die Umrüstung der bestehenden Anlage sei „absolut unwirtschaftlich“. Die Kosten würden sich auf rund 46 000 Euro belaufen. Auch mit einem Notrufsystem müssten noch weitere Umbauten erfolgen. Ein komplett neuer Aufzug mit den vorhandenen vier Haltestellen vom Untergeschoss bis zum zweiten Obergeschoss käme mit 51 000 Euro nicht wesentlich teurer als die Umrüstung der alten Anlage. Der Aufzug könnte behindertengerecht und in aktuellem Design problemlos in den vorhandenen Schacht eingebaut werden. Der Einbau einer neuen Anlage mit einer fünften Haltestelle im Dachgeschoss würde laut Angebot rund 55 000 Euro kosten. Hinzu kämen noch Maßnahmen wie der Abbruch der alten Anlage und der oberen Decke, die Herstellung einer weiteren Fahrstuhltür sowie die Anpassung des Bodens. Die fünfte Haltestelle würde noch geschlossen bleiben, bis über eine Nutzung des Dachgeschosses entschieden sei, führte die stellvertretende Bauamtsleiterin Kirsten Hübner-Andelfinger aus.

Repräsentative Außenwirkung

Im Rathaus fehlten weitere Büroarbeitsplätze. Außerdem gebe es keine Sozialräume für die Mitarbeiter. „Ein Rathaus ist eines der bedeutendsten Gebäude einer Stadt. Das Eppelheimer Rathaus steht an einer der strategischen Kreuzungen im Herzen der Stadt. Das Erscheinungsbild sollte eine repräsentative Außenwirkung zeigen“, hieß es im Beschlussvorschlag, einen komplett neuen Aufzug einzubauen und die Anlage um eine Haltestelle bis ins Dachgeschoss zu erweitern. Im Haushalt sind dafür 100 000 Euro vorgesehen.

Marc Böhmann (Grüne), Trudbert Orth (CDU/FDP), Alexander Pfisterer (SPD) und Bernd Binsch (Eppelheimer Liste) sahen die Notwendigkeit einer neuen Aufzugsanlage. Zudem beauftragte das Gremium die Verwaltung, den Ausbau des Dachgeschosses nochmals zu prüfen und Entwürfe vorzulegen. vw

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional