Eppelheim

Zivilcourage Ahu Sanli, Fatih Elmali und Yann Raute erhalten Auszeichnung / Eingreifen bei Überfall

Rebmann: Sie sind Vorbilder für uns alle

Eppelheim.Im September hatte ein Mann versucht, die Shell-Tankstelle in der Handelsstraße zu überfallen. Der Überfall konnte jedoch durch beherztes Eingreifen von zwei Mitarbeitern und einem Passanten vereitelt werden. Bürgermeisterin Patricia Rebmann hat nun diese drei mutigen Menschen für ihre Zivilcourage ausgezeichnet, heißt es in einer Pressemitteilung.

„Der Mut, für seinen Einsatz auch Nachteile in Kauf zu nehmen“ so steht es auf der Urkunde, welche das Stadtoberhaupt an Ahu Sanli und Fatih Elmali, die beiden Mitarbeiter der Service-Station Knippschild sowie Yann Raute von der gegenüberliegenden Wing-Tsun-Akademie überreichte. Mit dieser Urkunde erhielten die drei Ausgezeichneten eine Anstecknadel der Stadt für Zivilcourage.

Rebmann lobte das selbstlose Verhalten: „Nicht wegschauen, sondern hinschauen und eingreifen: Dies ist in unserer Gesellschaft nicht alltäglich, daher sind Sie Vorbilder für uns alle“, so die Bürgermeisterin. Die Stadt sei auf ein gutes Zusammenwirken aller Einwohner angewiesen. Eine hohe Lebensqualität könne nur in einem Umfeld erreicht werden, in dem sich Menschen aufeinander verlassen können und sich füreinander interessieren. Die Bürgermeisterin vertiefte die Bedeutung des Helfens noch weiter: „Es reicht meistens auch aus, den Notruf zu wählen oder anderweitig Hilfe zu holen. Niemand soll sich selbst in Gefahr bringen. Wichtig ist, dass wir uns als Gemeinschaft verstehen, in der sich Einzelne füreinander einsetzen. Dies wurde hier eindrucksvoll gezeigt.“ Die Inhaberin der Service-Station, Bärbel Knippschild, schloss sich diesem Dank an. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional