Eppelheim

Friedrich-Ebert-Gemeinschaftsschule Berufeparcours stellt zahlreiche Karrierewege vor / Bewerbungsunterlagen direkt einreichen

Schon einmal Arbeitsluft schnuppern

Eppelheim.Der „9. Eppelheimer Berufeparcours“ öffnet seine Pforten: Am Freitag, 11. Oktober, von 9 bis 14 Uhr können Schüler, aber auch die Öffentlichkeit, zum Beispiel Eltern oder Großeltern, interessante Berufe und Karrierewege entdecken. Es werden mehr als 1000 Besucher in die Friedrich-Ebert-Gemeinschaftsschule kommen, heißt es in einer Pressemitteilung. Die meisten Besucher sind Schüler, die aus mehr als 15 Schulen der Region teilnehmen. Rund 70 Unternehmen und Institutionen engagieren sich beim Berufeparcours und bieten eine riesige Bandbreite an spannenden Berufsfeldern für Jugendliche und junge Erwachsene aller Bildungsniveaus. Industrie, Handwerk, Dienstleistung und Handel – jeder findet passende Berufe.

Ein besonderes Merkmal der Veranstaltung ist der Mitmachcharakter – bei den meisten Ausstellern am Stand können die Besucher die Berufe konkret kennenlernen: eine Schaltanlage zusammenbauen, Duftstoffe zuordnen, Rohre zusammenlöten, eine Hautcreme selbst herstellen, Licht- und Tontechnik für einen Liveauftritt steuern, Servietten falten oder einen Computer auseinanderbauen. Für Organisator Marc Böhmann ist genau dieser Aspekt sehr wichtig: „Durch die konkreten Mitmachangebote entdecken die Jugendlichen eigene Stärken und Talente und entwickeln Interessen für ihre Berufswahl.“

Azubis stehen bereit

An den Ständen stehen sowohl Ausbildungsleiter als auch Azubis und Studierende bereit, um mit den Jugendlichen ins Gespräch zu kommen. So kann man ganz einfach nach den Voraussetzungen für eine Bewerbung oder nach den Karrieremöglichkeiten fragen. An vielen Ständen können die Jugendlichen ihre Bewerbung um einen Ausbildungs- oder Praktikumsplatz gleich abgeben.

Während der Veranstaltung können die Jugendlichen ein kostenloses Bewerbungsfoto von einer professionellen Fotografin, Alessa König vom Eppelheimer Fotostudio, anfertigen lassen. Außerdem bietet die Arbeitsagentur Heidelberg durch ihre Berufsberater einen Bewerbungsunterlagen-Check an. Im Eingangsbereich kann man sich darüber hinaus mit den Berufsberatern zur Sprechstunde treffen. Für Schüler der gymnasialen Oberstufe gibt es ein gesondertes Vortragsprogramm ausgewählter Aussteller, zum Beispiel von SAP, der Heidelberger Volksbank oder Roche.

Songwriter und Sänger Rolf Stahlhofen von den „Söhnen Mannheims“ gibt sich außerdem für ein „Meet & Greet“ die Ehre. Im Gespräch mit zwei Schülern wird er über seinen beruflichen Weg erzählen und den Jugendlichen Tipps für ihre Berufswahl geben.

Die Friedrich-Ebert-Gemeinschaftsschule ist mit der Straßenbahnlinie 22 (Haltestelle „Jakobsgasse“) oder der Buslinie 713 (Haltestelle „Kirchheimer Straße“) zu erreichen. Auch der Eppelheimer City-Bus hält direkt vor dem Schulzentrum (Haltestelle „Seniorenzentrum“). Parkplätze für Busse und Autos gibt es ausreichend bei der Rhein-Neckar-Halle. Ein barrierefreier Zugang ist über den südwestlichen Eingang (Nähe Stadtbibliothek) möglich. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional