Eppelheim

Friedrich-Ebert-Gemeinschaftsschule „FC Gassenkicker“ und „Stallhasen“ gewinnen Fair-Play-Pokal

Teamgeist ist das Kriterium für den Sieg

Eppelheim.Einen aufregenden Sporttag verbrachten die Mädchen und Jungen der Friedrich-Ebert-Gemeinschaftsschule: Insgesamt 215 Kinder und Jugendliche der Klassenstufen zwei bis zehn spielten im Capri-Sonne-Sportcenter den Fair-Play-Pokal aus. Die Erstklässler bestritten das Einlagespiel.

Was von außen wie ein normales Fußball-Turnier aussieht, hat es in sich: Altersgemischte Mannschaften treten an, die miteinander um Fair-Play-Punkte spielen. Das Tor-Ergebnis spielt dabei nur eine Nebenrolle – viel wichtiger ist, dass die Mannschaft gut miteinander harmoniert, dass alle Spieler eingesetzt werden und dass ohne Foul gespielt wird. Tore von Mädchen zählen doppelt.

Alle Mannschaften sammelten zahlreiche Punkte für den Fair-Play-Turniersieg. „Die Teams haben 489 von 500 möglichen Punkten erreicht. Das war absoluter Rekord“, freute sich Turnierleiter Hartmut Martin. Die Mannschaften auf dem Feld wurden lautstark von Mitschülern, Eltern und Lehrern auf den Rängen angefeuert. Nach Vorrunde und Finalrunde konnten dann die „Stallhasen“ im Grundschulbereich sowie der „FC Gassenkicker“ bei der Sekundarstufe den jeweiligen Fair-Play-Pokal gewinnen.

Wertvollste Spieler geehrt

Einzelpreise gab es in diesem Jahr für Xena Krämer, Lydia Statharas und Sara Adrovic (wertvollste Spielerinnen), für Diako Ahmadi, Kristiyan Spasov (wertvollste Spieler) sowie für Aaron Akpo und Adrian Heibel (beste Torhüter).

Das traditionelle Spiel der „Lehrer Allstars“ gegen die „Zehner Allstars“ war auch in diesem Jahr an Spannung kaum zu überbieten. Dieses Mal gewannen die Schüler mit 2:0 nach Toren von Andrew Taratino und Mujtaba Hassan. Turnierorganisator Hartmut Martin betonte bei der Siegerehrung: „Dieses Turnier ist ein sehr wichtiger Baustein unseres Schullebens. Es macht Spaß und zeigt, wie gut unsere Schüler kooperieren können.“

Martin, der das Turnier vor 26 Jahren aus der Taufe gehoben hat und es seitdem mit großem Engagement leitet, wurde von der Schulgemeinschaft mit einem Präsentkorb und einem Applaus geehrt. Da er in einigen Monaten in Ruhestand geht, war es für ihn die letzte Auflage seines erfolgreichen „Babys“. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional