Eppelheim

TVE Zwei Turniere für Mixed-Teams beim „Fun Beach Cup“

Voller Körpereinsatz am Netz

Archivartikel

Eppelheim.Regen, Wolken, Sonnenschein – wettertechnisch war so ziemlich alles dabei beim „9. Fun-Beach-Cup“ der Volleyballabteilung des Turnvereins. Die Spieler ließen sich von den Wetterkapriolen nicht beeindrucken. Auf den drei Beachvolleyball-Feldern des Vereins zeigten sie stets vollen Körpereinsatz am Netz. Barfuß im Sand wurde von den Mixed-Teams gepritscht und gebaggert und um jeden Ball und jeden Punkt gekämpft.

Gleich zwei Turniere wurden von den TVE-Volleyballern auf der Beach-Volleyballanlage in der Kirchheimer Straße ausgetragen. Zu jedem hatte sich die Maximalteilnehmerzahl von 16 Teams angemeldet. Auf den drei Beachvolleyball-Feldern war daher entsprechend viel los. Manche hatten auch ihre Zelte mitgebracht, um auf dem TVE-Sportplatz zu übernachten. Die Turniere lockten Mannschaften aus der Region und darüber hinaus auf das Sportgelände. Die weiteste Anreise hatte ein Team aus München.

Los ging es mit einem Turnier für Freizeitmannschaften. Von morgens bis zu den Flutlichtspielen am späten Abend waren die Spielfelder permanent besetzt. Denn sowie der Sieger beim Turnier für Freizeitmannschaften feststand, starteten schon die Vorrundenspiele für das Turnier für ambitionierte Teams und Vereinsmannschaften, das am Sonntagnachmittag mit einer Siegerehrung endete. Spieler und Zuschauer hatten an beiden Turniertagen ihren Spaß. Das ging schon los, wenn die Durchsagen kamen, welche Mannschaften sich auf den Beachvolleyballfeldern zum Spiel einfinden sollten. Die Beachvolleyballer, die in Eppelheim an den Start gehen, sind nämlich für ihre witzigen Team-Namen bekannt. Da spielen dann beispielsweise „Die Panierer“ gegen „Vier Freiwillige aus dem Publikum“, „Mordor“ gegen „Schlappschuss“ oder „ImPoSand“ gegen „Liewa am Pool“ und „Schlechtschmetterfront“ gegen „Volley Rose kaufen“.

Pokal für den Sieger

Um den angereisten Mixed-Teams höchstmöglichen Spieleinsatz zu gewährleisten, werden beim Fun-Beach-Cup alle Plätze ausgespielt. Die 16 Teams werden in vier Gruppen aufgeteilt. Die zwei punktbesten Teams jeder Gruppe qualifizieren sich für die Viertelfinalspiele und können sich dann Sieg für Sieg ins Finale spielen. Die übrigen acht Teams spielen die unteren Plätze aus.

Auf den Sieger des Freizeitturniers wartet sogar ein Pokal. Den sicherte sich die Mannschaft mit dem witzigen Namen „Äh sorry, auf Feld 2“. Den Sieg beim Turnier der Vereinsmannschaften holte sich „Team Socke“. Die beiden Beachvolleyball-Turniere zeigten sich super organisiert. „Wir haben mittlerweile Routine in der Turnierorganisation und ein gut aufgestelltes und eingespieltes Team“, war von den Turnierverantwortlichen zu erfahren. sge

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional